TV-News

VOX muss «Grimm»-Staffelstart vorziehen

von

Der Märchen-Krimi-Mix beginnt schon Ende Juli. Die Programmänderung ist eine Konsequenz der jüngsten Verschiebungen am Montagabend.

Am Mittwochabend hatte VOX bekannt gegeben, seinen Programmablauf am Montagabend mit sofortiger Wirkung umzustellen. So starten die quotenschwachen Serien «Resurrection» und «Bates Motel» ab sofort später (siehe eigene Meldung). Im Zuge der Umplanungen gibt VOX nun mehr Gas bei der Ausstrahlung des ebenfalls nicht gerade fantastisch laufenden «Arrow», weshalb die aktuelle Staffel davon schon am 20. Juli zu Ende sein wird.

Entsprechend wird ab dem 27. Juli die Montags-Primetime um 20.15 Uhr frei. VOX setzt ab dann auf je zwei Folgen der vierten Staffel von «Grimm». Auch dieses Format hatte zuletzt beim Kölner Sender leichte Probleme – taumelte gegen Ende der dritten Staffel mit meist um die sechs Prozent ins Ziel. Gezeigt werden von der neuen Staffel ab Ende Juli immer Doppelfolgen zur besten Fernsehzeit.

Und das passiert beim Staffelstart: Nach der katastrophalen Hochzeit von Monroe und Rosalee mit vielen Zwischenfällen, fahren alle zurück nach Portland. Es herrscht Einigkeit darüber, dass Adalind etwas mit dem Verschwinden von Nicks Fähigkeiten zu tun haben muss. Diese hingegen sitzt bereits wieder im Flugzeug auf dem Weg nach Wien und bleibt vorerst unerreichbar.

Kurz-URL: qmde.de/78946
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Grey's Anatomy»nächster ArtikelRetro-Show: Oli Geissen reist für RTL wieder durch die Zeit
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung