US-Fernsehen

Das «Continuum» schließt sich vorzeitig

von

Durch den ausbleibenden internationalen Erfolg findet die Zeitreiseserie im kommenden Jahr ihren verfrühten Abschluss.

Die kanadische Science-Fiction-Serie «Continuum» wird zum Abschluss nur eine verkürzte Staffel erhalten. Bereits seit längerem stand fest, dass nach der vierten Staffel, die im Frühjahr 2015 gedreht wird, Schluss ist. Nun gab man bekannt, dass die finale Season «Continuum» sogar nur sechs Episoden umfassen wird.

Die 2077 angesiedelte Geschichte handelt von Kiera Cameron, die Mitglied einer Sicherheitsbehörde in Vancouver ist. Diese Sicherheitsbehörde arbeitet allerdings nicht für die Öffentlichkeit, sondern für eine Firma, die aufgrund der schlechten finanziellen Lage der Welt an die Macht gekommen ist. Als Terroristen einen Anschlag auf diese verüben wollen, werden sie geschnappt und sollen hingerichtet werden. Aufgrund eines Komplotts aktivieren sie eine Zeitreisevorrichtung und reisen in die heutige Gegenwart und reißen dabei Cameron mit sich. In der Gegenwart beginnt daraufhin ein Kampf um die Zukunft.

In Deutschland waren die ersten zehn Folgen im Sommer 2013 auf VOX zu sehen. Nach einem positiven Start entwickelte sich die Serie aber immer schlechter, so dass man keine weiteren Folgen ausstrahlte. Hierin liegt auch ein Mitgrund der Einstellung der Serie, denn während «Continuum» in Kanada recht ordentlich lief und auch an SyFy in den USA verkauft wurde, blieben die internationalen Verkäufe weitestgehend aus. Hauptdarstellerin Rachel Nichols (Bild rechts) verkündete zur verkürzten Staffel: „Alle großen Geschichten verdienen einen Abschluss. Und ich freue mich und bin dankbar dafür, dass wir «Continuum» das fesselnde Ende geben können, das die Serie verdient. Dieses Finale ist denjenigen Fans gewidmet, die uns seit dem ersten Tag unterstützt haben."

Auch der kleine Sender FXX wird ein langlaufendes Format beenden. Von «The League» wurde eine siebte und dann auch letzte Staffel bestellt. Die 13 Episoden, die nun produziert werden, sollen im Herbst 2015 ins Fernsehen kommen.

Kurz-URL: qmde.de/74985
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kino-Kritiker: «#Zeitgeist»nächster ArtikelSat.1: Termin für ersten Sauerland-Kampf steht
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung