TV-News

MTV EMA nun auch bei Nickelodeon

von

Die Europe Music Awards werden hierzulande nicht nur bei MTV zu sehen sein - auch Nick zeigt sie im Rahmen seines neuen Programmblocks am Abend live.

Infos zu den MTV EMA

  • Seit 1994 jährlich verliehen
  • Gegenstück zu den Video Music Awards
  • Die meisten Preisträger durch Internetvotings bestimmt
  • Viele Länder haben eigene Kategorie
  • Kritik an US-Dominanz bei Künstlern und Laudatoren
Die MTV Europe Music Awards haben eine neue Heimat in Deutschland gefunden: Wie Viacom im Rahmen einer Pressemitteilung bekannt gab, wird neben den MTV-Sendern auch Nickelodeon erstmals das Live-Spektakel im Rahmen seines als "Nicknight" bezeichneten Programmblocks am Abend präsentieren. Die Preisverleihung gilt als eine der bedeutendsten Vertreter ihrer Zunft im Bereich Pop-Musik und war im deutschen Free-TV zuletzt bei VIVA beheimatet. Da sich der Musiksender allerdings ab Oktober seine Frequenz mit Comedy Central teilen muss und somit am Abend gar nicht mehr sendet, war Viacom dazu gezwungen, einen neuen Sender zu finden. Die EMA werden am Sonntag, den 9. November, im schottischen Glasgow verliehen.

Die meisten Hoffnungen auf einen Preisreigen kann sich dabei Katy Perry machen, die gleich in sieben Kategorien nominiert wurde. Auf bemerkenswerte sechs Nominierungen kommt die US-Sängerin Ariana Grande, die aktuell gleich mit drei Singles in den deutschen Charts platziert ist. Auf fünf Nominierungen können Pharrell Williams und die Teenie-Band 5 Seconds of Summer verweisen. Die meistnominierten europäischen Künstler sind One Direction und Sam Smith mit jeweils vier Nennungen.

Die Fans können auf der offiziellen Internetseite für ihre Favoriten abstimmen - nicht nur für die internationalen Kategorien, sondern auch für den Best German Act. Mit Marteria, Cro, Sido und Max Herre stehen hier gleich vier Kandidaten zur Wahl, die mehr oder minder dem Hip-Hop-Genre zugehörig sind. Zudem kann Milky Chance nicht zuletzt dank seines "Stolen Dance" auf den Titel hoffen, Revolverheld zogen die Wildcard.

Kurz-URL: qmde.de/73169
Finde ich...
super
schade
92 %
8 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNetflix Deutschland: ‚Kein Plan für eigene Serie aus Deutschland‘nächster ArtikelQuotencheck: «Danni Lowinski»
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung