Trailerschau

Die Trailerschau vom Planeten der Affen

von

Affen, Hacker, intolerante Franzosen, radikale Polizisten, beleidigte Afro-Amerikaner, schießwütige Action-Stars und ein sprechender Waschbär: Dies sind die Stars der jüngsten Kinotrailer!

«Planet der Affen: Revolution»
Deutscher Start: 7. August 2014


Erkannt? Die deutsche Stimme des Affen Ceasar ist Tobias Meister, der Stammsprecher von Brad Pitt, Jack Black, Robert Downey Jr. (sofern er Iron Man spielt), Ice Cube, Sean Penn und Kiefer Sutherland.

«Guardians of the Galaxy»
Deutscher Start: 28. August 2014


Spaß mit Bildformaten: Wie Regisseur James Gunn kürzlich verriet, bekommen IMAX-Besucher Marvels Spaceabenteuer in einer besonderen Fassung zu Gesicht. Darin spielt James Gunn bewusst mit dem Bildformat und wechselt mehrmals die Größe des Bildausschnitts, um so die Handlung zu kommentieren und ihre Wirkung zu verstärken.

«Wara No Tate – Die Gejagten»
Deutscher Start: 10. Juli 2014


Takashi Miike lässt sich zweifelsohne als Vielfilmer bezeichnen: Seit rund 30 Karrierejahren bringt der Regisseur durchschnittlich drei Filme im Jahr heraus, wobei er munter zwischen Genres wechselt und zugleich auch auf Mainstream-Filme anspruchsvolle Kunst oder auch reinsten Schund folgen lässt. In Deutschland fand der japanische Regisseur zuletzt 2005 den Weg ins Kino. Mit diesem Polizeithriller ist es nach neun Jahren Wartezeit wieder so weit – wenig überraschend, kam der Film international bislang doch recht gut beim Publikum an.

«The Signal»
Deutscher Start: 10. Juli 2014


Dieser US-Sci-Fi-Thriller handelt von den Hackern Nick und Jonah, die nach einem Jahr auf dem MIT in eine erbitterte Fehde mit einem anderen Hacker geraten. Als sie ihm eines Tages begegnen wollen, kommt es zu einem verstörenden Treffen. Daraufhin wachen sie in einem Forschungslabor auf, wo sie unaufhörlich nach „The Signal“ befragt werden. Außerdem spüren sie, dass ihre Körper Veränderungen durchlaufen …

«Monsieur Claude und seine Töchter»
Deutscher Start: 24. Juli 2014


Für das erzkonservative, katholische Ehepaar Claude und Marie Verneuil bricht eine Welt zusammen: Ihre vier Töchter haben sich ausgerechnet in einen Chinesen, einen Muslim, einen Juden und einen Schwarzen verliebt und bitten ihre Eltern nun um ihren Segen für die Ehe. In Frankreich mauserte sich diese Komödie über Toleranz und Familienbande zum Start zu einem größeren Erfolg als «Ziemlich beste Freunde». Und der Erfolg hält an: Nach nur neun Wochen im Einsatz brachte es die Regiearbeit von Philippe de Chauveron mehr als 9,34 Millionen Besucher!

«Dear White People»
Deutscher Start unbekannt


Wieso handeln Filme über Afro-Amerikaner fast ausschließlich davon, dass sie in der Vergangenheit große Qualen durchleiden mussten und es zum Teil noch immer müssen? Weshalb sind so viele Schwarze Schurken in Hollywood-Filmen? Und was haben die «Gremlins» damit zu schaffen? Diese Satire will all diese Fragen behandeln – mit einem großen Schuss Humor.

«The Expendables 3»
Deutscher Start: 21. August 2014


Nachdem die ersten beiden «The Expendables»-Filme in den USA ein R-Rating erhielten, entschied sich der Franchise-Schöpfer Sylvester Stallone dazu, den dritten Part auf ein PG-13-Rating und somit auf eine größere (und jüngere) Zielgruppe auszurichten. Seine Begründung für den von älteren Fans kontrovers aufgenommenen Beschluss: „Wir sind dies der jüngeren Generation schuldig!“

Kurz-URL: qmde.de/71407
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Rookie Blue» startet schwach in die neue Saisonnächster ArtikelÜber 10 Millionen sahen Italiens Niederlage
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung