TV-News

«Heiter bis tödlich» muss den ARD-Donnerstag räumen

von

Stattdessen erwartet die Zuschauer dort bald eine Anwaltserie mit romantischen Elementen. Auch der Freitag widmet sich mit Comedy-Sendungen neuen Ufern.

«Heiter bis tödlich»: Wenig zum Schmunzeln für Das Erste

Die mageren Marktanteile der «Heiter bis tödlich»-Formate und was von den vier neuen Formate, die 2014 ins Rennen gehen, mindestens erwartet wird, um als einigermaßen erfolgreich zu gelten, können sie hier im «Heiter bis tödlich»-Quotencheck nachlesen.
Es hat sich bald ausgeschmunzelt für «Heiter bis tödlich» am Donnerstagvorabend: ARD-Vorabendkoordinator Frank Beckmann gab nun gegenüber dem "Kontakter" bekannt, dass Das Erste am Donnerstag künftig auf die «Heiter bis tödlich»-Formate verzichten wird. Quotenmeter.de ahnte es - die Marktanteile rechtfertigen diesen Schritt allemal. Keiner der Schmunzelkrimis sorgte zwischen Dienstag und Donnerstag bisher für ordentliche Zahlen. Noch vor zwei Tagen zog Quotenmeter.de Bilanz über die «Heiter bis tödlich»-Formate (siehe Info-Box), nun reagierte Das Erste.

Für den Donnerstagvorabend nimmt die ARD nun schon bald mit einer Anwaltsserie Vorlieb, die auch romantische Elemente bereithält. «Ein Fall von Liebe», unter anderem mit Mariella Ahrens, wird «Heiter bis tödlich» bald ablösen. Bislang liefen zwei Folgen des Formats zur Primetime in der ARD - die erste Folge von «Ein Fall von Liebe» unterhielt im Mai 2009 sogar 19,1 Prozent des Gesamtpublikums. Die Sendung um einen Staranwalt und eine attraktive Journalistin muss sich jedoch gedulden: Bevor sie ihre Premiere am Vorabend feiert, zeigt Das Erste zunächst die acht Episoden der «Heiter bis tödlich»-Serie «Koslowski & Haferkamp», die heute anläuft. Was das für das neue Crime-and-Smile-Format bedeutet, ist noch unklar.

An einer neuen Programmfarbe wird sich Das Erste auch freitags ausprobieren. Laut Beckmann seien "vielversprechende Projekte mit starker Besetzung in der Entwicklung. Wir werden dort aber auch Serien aus dem Ausland präsentieren, zum Beispiel die in England überaus erfolgreiche Comedy «Cuckoo»." (Quotenmeter berichtete). RedSeven Entertainment soll zudem für eine Adaption der Sketch-Comedy «What if?» sorgen.

Kurz-URL: qmde.de/69679
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFall Hoeneß wird verfilmtnächster ArtikelQuotencheck: «Der Bachelor»
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Oliver Alexander Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung