US-Fernsehen

«Glee»-Staffelstart verschiebt sich um eine Woche

von

Wegen des plötzlichen Todes von «Glee»-Schauspieler Cory Monteith wird die fünfte Staffel der Musical-Serie erst eine Woche später als geplant bei FOX on Air gehen können.

Cory Monteith

Der Kanadier hatte mit 23 Jahren seine erste Schauspielrolle in dem Horrorfilm «Killer Bash» vorzuweisen. Zuvor jobbte er unter anderem als Taxifahrer und Dachdecker, nachdem er die Schule nach der neunten Klasse abbrach. Weltweiten Ruhm erlangte er jedoch erst durch sein Mitwirken in «Glee». Am 13. Juli 2013 wurde Monteith tot in seinem Hotelzimmer in Vancouver aufgefunden. Gestorben ist der Schauspieler an einer Überdosis Alkohol und Drogen.
Im Alter von 31 Jahren ist in der vergangenen Woche Samstag überraschend der aus «Glee» bekannte Cory Monteith verstorben. Bereits am Montag fand daher beim US-Network FOX ein Meeting statt, auf dem über die Zukunft der beliebten Musical-Serie beraten wurde. Schließlich saß nicht nur der Schock über den plötzlichen Tod des Schauspielers tief, auch rein produktionstechnisch stand man vor einem Problem: Denn eigentlich sollte Monteith in der neuen Staffel eine zentrale Rolle spielen – nun müssen die Autoren in diesen Tagen womöglich erst einmal vieles über den Haufen werfen.

Das bringt, wie bereits gemutmaßt, die Produktion in Verzug. FOX und das Produktionsstudio 20th Century Fox TV haben jetzt publik gemacht, dass die Dreharbeiten zur fünften Staffel erst im August aufgenommen werden können. Das hat zur Folge, dass der eigentliche Staffelstart am 19. September 2013 nicht eingehalten werden kann.

Stattdessen soll «Glee» nun eine Woche später, also am 26. September, auf die Bildschirme zurückkehren. Angesichts der tragischen Umstände hält sich die Verzögerung des Staffelstarts also in Grenzen. Wie genau man den Tod von Monteith in die Serie einbauen will, ist bislang noch unklar.

Mehr zum Thema... Glee
Kurz-URL: qmde.de/65041
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFOX nennt Startdatum für vierte «Walking Dead»-Staffelnächster Artikel«Lindenstraße» muss der Frauen-EM weichen
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung