Vermischtes

TMG schnappt sich neue Sheen-Serie

von
Für Deutschland hat sich die Tele München Gruppe die Rechte an «Anger Management» gesichert. Wo könnte das Format somit hierzulande laufen?

Zu sehen gab es von Charlie Sheens neuer Serie «Anger Management» bislang noch gar nichts. Noch nicht einmal ein Pilot wurde von dem Format hergestellt; und dennoch ist das Interesse weltweit riesig. Zehn Folgen sollen zunächst entstehen, passen dabei die Quoten, folgen mindestens 90 weitere. Die Dreharbeiten beginnen in den Staaten übrigens am 19. März, im Juli läuft das Format in den USA beim Sender FX.

In Deutschland hat sich nun ein Abnehmer für die neue Serie des ehemaligen «Two and a Half Men»-Stars gefunden. Vertrieben wird das Format nämlich über Lionsgate – und dort pflegt man gute Beziehungen zur Tele München Gruppe (TMG). Herbert Kloiber, geschäftsführender Gesellschafter der TMG: "Wir freuen uns, wieder eine äußerst unterhaltsame Sitcom mit Charlie Sheen auf die Bildschirme der deutschsprachigen Länder zu bringen, und sind stolz auf unsere Partnerschaft mit Lionsgate, deren Erfolgsgeschichte für hervorragende Qualität steht."

Diese Tatsache lässt allerdings noch keine Rückschlüsse zu, bei welchem Sender die Serie in Deutschland laufen könnte. TMG unterhält sowohl Beziehungen zu RTL II, als auch zu öffentlich-rechtlichen Sendern und auch zur ProSiebenSat.1 Media. Bei ProSieben wird man sich Inhalt und Quoten in den Staaten wohl besonders aufmerksam anschauen, wäre eine Rückkehr des Gesichts Charlie Sheen ins ProSieben-Programm doch sicherlich reizvoll.

Kurz-URL: qmde.de/55146
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Der Bachelor»nächster ArtikelProSiebenSat.1: Auch Fink weg

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung