Primetime-Check

Samstag, 18. Juni 2011

von
Wie deutlich setzte sich das Mallorca-Spezial von «Wetten, dass..?» von der Konkurrenz ab? Welche Spielfilme überzeugten zumindest den Umständen entsprechend? Welche Sender gingen komplett unter?

Kantersieg für Thomas Gottschalk: Die Sommerausgabe aus Palma de Mallorca konnte am Samstagabend durchschnittlich 12,43 Millionen Zuschauer zum ZDF locken, was einem tollen Marktanteil in Höhe von 42,8 Prozent entsprach. Hierdurch avancierte der öffentlich-rechtliche Sender problemlos zum Marktführer. Die letzte reguläre Ausgabe des Formats unter dem beliebten Entertainer konnte sich diesmal sogar bei den jungen Menschen deutlich gegen die Konkurrenz durchsetzen, mit einer Zuschauerzahl von 4,38 Millionen und den damit verbundenen 39,3 Prozent lag man zur besten Sendezeit weit vorne. Das anschließende «heute-journal» profitierte sehr stark vom guten Vorprogramm, immerhin 7,31 Millionen Menschen wollten sich zu vorgerückter Stunde noch über das Wichtigste vom Tag informieren. Mit 33,0 Prozent bei allen und 25,7 Prozent bei den jüngeren Zuschauern blieb man weiterhin meilenweit oberhalb des Senderschnitts.

Bereits sehr weit entfernt war Das Erste, das mit dem bereits 2005 produzierten deutschen TV-Krimi «Donna Leon - Verschwiegene Kanäle» auf dem zweiten Platz rangierte. Den Film sahen im Schnitt 3,14 Millionen Bundesbürger, der Marktanteil betrug zur besten Sendezeit akzeptable 10,7 Prozent. Die jungen Zuschauer nahmen jedoch das Angebot der Fernsehanstalt überhaupt nicht an, mit gerade einmal 4,3 Prozent bei 0,46 Millionen Menschen im Alter zwischen 14 und 49 Jahren lag man deutlich im roten Bereich. Die «Tagesthemen» verschlechterten sich anschließend sogar noch, mit 2,05 Millionen wurden nur 6,7 bzw. 2,6 Prozent eingefahren. Schlechte Einschaltquoten musste auch der erfolgreichste Sender des vergangenen Sendejahres hinnehmen, RTL zeigte «The Quest» im Doppelpack. Zunächst ging die «Jagd nach dem Speer des Schicksals» mit nur 8,8 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe baden, anschließend tat es ihr «Das Geheimnis der Königkammer» mit 9,1 Prozent gleich. Insgesamt sahen 1,87 bzw. 1,94 Millionen Bundesbürger zu, der Marktanteil stieg von 6,4 auf 7,2 Prozent.

Bei Sat.1 ergatterte sich die Komödie «Der Babynator» gerade einmal 1,53 Millionen Fernsehende, was schwachen 5,6 Prozent aller erreichbaren entsprach. Auch bei den jungen Zuschauern hielt sich Vin Diesels Erfolg in engen Grenzen, hier resultierten 9,2 Prozent aus 1,00 Millionen. Einen besseren Fang machte ProSieben, der mit Konserven vor allem jüngere Zuschauer begeisterte. Den Film «Scary Movie 4» sahen sich 1,24 Millionen Umworbene an, womit ein Marktanteil in Höhe von 11,5 Prozent generiert werden konnte. Danach verbesserte sich der dritte Teil der Reihe sogar noch etwas auf 1,40 Millionen und starke 12,3 Prozent. Beim Gesamtpublikum hätte es hingegen auch hier deutlich besser laufen dürfen, zunächst führten wie beim Schwestersender 1,63 Millionen zu 5,6 Prozent Marktanteil, anschließend sahen 1,75 Millionen Menschen zu, was 6,2 Prozent aller Konsumenten waren.

Auch die kleineren Sender setzten in dieser Woche auf Spielfilme, VOX versuchte es fast drei Stunden lang mit dem Thriller «Sleepers». Dieser wurde bereits vier Mal in der Vergangenheit gezeigt und konnte beim jungen Publikum immer zwischen 8,9 und 10,9 Prozent einfahren. Diesmal waren es jedoch auch hier nur 7,9 Prozent bei 0,88 Millionen Interessierten. Insgesamt sahen 1,46 Millionen Menschen zu, womit man auf 5,0 Prozent gelangte. Der Western «Texas Rangers» lief derweil bei kabel eins, mit einer Sehbeteiligung von 1,04 Millionen konnten 3,6 Prozent aller Fernsehenden begeistert werden. Bei den Jüngeren generierte der Sender aber nur schwache 3,7 Prozent bei einer Zuschauerzahl von 0,40 Millionen. RTL II versuchte es mit der Liebeskomödie «Shakespeare in Love» und ging völlig unter: Mit 0,24 Millionen Zuschauern wurden unterirdische 0,8 Prozent erzielt. In der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen wollten 0,19 Millionen den 13 Jahre alten Film sehen, hiermit erzielte man 1,7 Prozent.

Mehr zum Thema... Donna Leon The Quest Wetten dass..?
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/50284
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProSieben punktet mit «Scary Movie»-Reihenächster ArtikelXL-Spielfilme zur Primetime: VOX überzeugend, RTL II blamabel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Markus Tschiedert Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung