Primetime-Report

Kleine Sender ganz groß

von
Obwohl die üblichen Quotenfänger auch in der vergangenen Woche dominierten, konnten sich VOX, kabel eins oder RTL II mit Spielfilmen ordentlich im Abendprogramm platzieren.


Am Montagabend stand im Ersten zum letzten Mal die Dramaserie «Geld.Macht.Liebe» auf dem Programmplan. Mit großem Produktionsaufwand und noch höheren Quotenerwartungen gestartet, wurde das Format nach einem positiven Start recht schnell zu einem wöchentlichen Flop. Das Staffelfinale konnte dann auch keinen Boden mehr gutmachen: Durchschnittlich 2,93 Millionen Deutsche schalteten ein letztes Mal ein, der Gesamtmarktanteil und der Zielgruppenmarktanteil beliefen sich auf sehr schlechte neun beziehungsweise 4,5 Prozent.

Eine wahre Zuschauerflut erlebte ProSieben am Dienstagabend: Nach einer zweiwöchigen Unterbrechung des Comedy-Dienstags durch eine Wiederholung von Michael Mittermeiers Bühnenprogamm «Safari» und das «Popstars»-Halbfinale strahlte der Münchner Sender wieder sein reguläres Programm aus. Den Anfang machten «Die Simpsons», die mit einer neuen und eine alten Episode auf Sendung gingen und 2,23 Millionen bzw. 2,17 Millionen Zuschauer unterhielten; der Marktanteil bei den Werberelevanten belief sich auf 14,6 bzw. 14,1 Prozent. Im Anschluss trieben «Two and a half Men» ihr Unwesen – mit Erfolg: Im Schnitt schalteten 2,17 Millionen bzw. 2,44 Millionen Zuschauer ein, die Marktanteile in der jungen Zielgruppe lagen bei 14,4 bzw. 17,0 Prozent. Die zweite Folge hat damit sogar einen Rekord aufgestellt, denn einen derart hohen Marktanteil bei den Jungen hat die Serie in der Primetime noch nie erreicht.

Weniger gut sah es für Sat.1 am Mittwochabend aus, denn die im Rahmen von «ran» ausgestrahlte Begegnung von Athletic Bilbao und Werder Bremen in der UEFA Europa League interessierte das deutsche Publikum kaum. Im Schnitt schalteten 2,82 Millionen Bundesbürger und 11,2 Prozent aller Zuschauer ein, in der wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen holte der Bällchensender nur magere neun Prozent Marktanteil.

VOX gehörte am Donnerstagabend zu den großen Quotengewinnern. Mit «Ice Age» traf man den Nerv der Zuschauer und interessierte 3,55 Millionen Deutsche und damit 11,1 Prozent des Gesamtpublikums. In der jungen Zielgruppe waren grandiose 18,3 Prozent Marktanteil möglich.

Kaum Interesse für die Gala-Persiflage «Fröhliche Weihnachten» auf Sat.1 zeigte das Publikum am Freitagabend. Die Show mit Bastian Pastewka und Anke Engelke als Wolfgang und Anneliese lockte nur 2,29 Millionen Zuschauer an, in der Zielgruppe wurden ordentliche 12,2 Prozent Marktanteil erreicht. Besser sah es dafür im Anschluss für «Die Oliver Pocher Show» aus, die 10,7 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten verzeichnen konnte.

Der Samstagabend lag in der Hand von RTL, die mit dem «Supertalent» alle anderen Programme hinter sich ließen. Die finale Show interessierte zur besten Sendezeit 7,36 Millionen Zuschauer und 23,3 Prozent des Gesamtpublikums. Die junge Bevölkerung zwischen 14 und 49 Jahren war mit durchschnittlich 4,09 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 31,8 Prozent vertreten.

Während die üblichen Verdächtigen am Sonntagabend mit Blockbustern aufwarteten, punktete RTL II mit dem Weihnachtsfilm «Santa Claus – Ein schöne Bescherung». Durchschnittlich 2,59 Millionen Zuschauer und 10,6 Prozent Marktanteil bei den Jungen dürften bei RTL II ebenfalls für eine schöne Bescherung gesorgt haben.


… ist «Galileo Big Pictures – Die spektakulärsten Bilder des Jahres». Mit 16,1 Prozent Marktanteil bei den Jungen war der Jahresrückblick am Donnerstagabend erfolgreicher als die in den Vorwochen gezeigte «Popstars»-Show.


… ist «Number One!». Auch die letzte Ausgabe des Musikmagazins mit Markus Kavka wollten nur 0,66 Millionen Zuschauer sehen, der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei 6,3 Prozent – und das, obwohl Kavka mit Robbie Williams eine Größe des Musikgeschäfts interviewt hat.


… ist 3,60. So viel Prozent Marktanteil in der wichtigen Zielgruppe holte am Donnerstagabend die «José Carreras Gala» im Ersten.


… sind «Die Glücksritter». Am Mittwochabend zeigte kabel eins die John Landis-Komödie, die tolle 2,25 Millionen Zuschauer unterhielt und in der wichtigen Zielgruppe 13 Prozent Marktanteil erzielen konnte.


Das Abendprogramm bestimmen nach wie vor einige feste Formate, doch zahlreiche Staffel- und Showfinale zum Ende des Jahres machen wieder Platz für Spielfilme und Programm auf den kleineren Sendern.

Mehr zum Thema... Spielfilm
Kurz-URL: qmde.de/39203
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL II hat Sendetermin für «Stargate Universe»nächster Artikel«CSI»-Schöpfer plant weibliches Cop-Drama
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung