US-Quoten

Sport auf FOX und Krimis auf CBS dominieren den Abend

von
Die CBS-Krimis führen auch weiterhin den Dienstagabend an, aber auch FOX konnte mit der Übertragung eines Baseballspiels punkten.

CBS wurde am Dienstagabend mit durchschnittlich 16,67 Millionen Zuschauern und zehn Prozent Marktanteil in der wichtigen jungen Zielgruppe Marktführer. «NCIS» und das Spin-Off «NCIS: Los Angeles» (Foto) waren mit 20,60 Millionen beziehungsweise 16,51 Millionen Zuschauern maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt. Auch bei den Werberelevanten stimmten die Marktanteil von 13 und zehn Prozent. Am späten Abend punktete auch die neue Serie «The Good Wife», die 12,89 Millionen Amerikaner und sieben Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen verzeichnen konnte.

FOX zeigte zur besten Sendezeit im Rahmen der American League Championship Series eine Liveübertragung des Baseballspiels der Yankees gegen die Angels, das mit durchschnittlich 9,43 Millionen Interessierten acht Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten gute Quoten erzielen konnte.



Auf ABC startete man mit der Reality «Shark Tank» in den Abend, die 6,24 Millionen Zuschauer sowie fünf Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe erreichte und sich damit etwas stärker als in der Vorwoche zeigte. Im Anschluss punktete die dienstägliche Ergebnisshow der Tanzsendung «Dancing with the Stars» (Foto), für die sich im Schnitt 14,23 Millionen Zuschauer und acht Prozent der jungen Bevölkerung interessierten. Abschließend zeigte ABC eine neue Folge der Dramaserie «The Forgotten», die mit durchschnittlich 7,72 Millionen Zuschauern und fünf Prozent Marktanteil bei den Jungen das gute Lead-In wie schon in der Vorwoche nicht ausnutzen konnte.

NBC verweilte mit durchschnittlich 8,32 Millionen Zuschauern auf dem vierten Platz bei den Gesamtzuschauern, konnte sich mit neun Prozent Marktanteil bei den Jungen in der Zielgruppenwertung aber direkt hinter Tagessieger CBS einordnen. Der Abend fing mit einer zweistündigen Ausgabe von «The Biggest Loser» erfolgreich an: Im Schnitt sahen gute 9,77 Millionen Zuschauer die Abspeckshow, der Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen belief sich auf ebenfalls gute elf Prozent. Im Anschluss gab es von der maroden «Jay Leno Show» allerdings keine positiven Überraschungen zu vermelden, denn die Reichweite sank auf durchschnittlich 5,42 Millionen Amerikaner; die jungen Zuschauer waren nur noch mit einem Marktanteil von fünf Prozent vertreten.

Schlecht schnitt am Dienstagabend erneut The CW ab. Das Network zeigte am frühen Abend das «Beverly Hills – 90210»-Remake «90210», das mit durchschnittlich 2,36 Millionen Zuschauern unwesentlich schlechter abschnitt als in der vergangenen Woche. Im Vergleich zur Vorwoche legte das im Anschluss gezeigte «Melrose Place» zwar zu, war bei 1,52 Millionen interessierten Amerikaner allerdings keineswegs erfolgreich.

Kurz-URL: qmde.de/37977
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSky legt HD-Paket kostenlos obendraufnächster Artikel«Schlüter sieht's»: 9live darf blechen

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung