Quotennews

ProSiebenSat.1 nur unter ferner liefen

von
Kein Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe kam am Samstag gegen Gottschalk an. ProSieben, Sat.1 und kabel eins unterboten sich gegenseitig mit schlechten Quoten.

Kein erfreulicher Abend für die ProSiebenSat.1-Gruppe: Während Thomas Gottschalk und «Deutschland sucht den Superstar» fast zwei Drittel des jungen Publikums für sich in Anspruch nahmen, holten Sat.1, ProSieben und kabel eins durch die Bank weg schlechte Quoten. Doch der Reihe nach…

Sat.1 setzte auf den Mysterythriller «Im Zeichen der Libelle», kam jedoch nicht über 1,52 Millionen Zuschauer hinaus und blieb auch in der wichtigen Zielgruppe mit nur 6,6 Prozent Marktanteil deutlich im roten Bereich. Während sich «Genial daneben» am späten Abend immerhin noch auf 2,01 Millionen Zuschauer und 10,3 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum steigern konnte, blieben die Kollegen von ProSieben den ganzen Abend auf magerem Niveau hängen.



Auf miese 6,7 Prozent in der Zielgruppe brachte es die amerikanische Komödie «Ricky Bobby – König der Rennfahrer» - mit insgesamt gerade mal 1,04 Millionen Zuschauern und 3,4 Prozent Marktanteil musste man sich sogar VOX und RTL II geschlagen geben. Für den Actionfilm «Foreigner 2: Black Dawn» sah es danach mit 1,23 Millionen Zuschauern kaum besser aus. Der Zielgruppen-Marktanteil ging sogar auf schlechte 5,6 Prozent zurück.

Werte, von denen man bei kabel eins unterdessen nur träumen konnte: Der kleine Privatsender war am Samstagabend das eindeutige Schlusslicht in der Publikumsgunst und erreichte mit dem Thriller «Firefight» lediglich 560.000 Zuschauer, was miesen 1,8 Prozent Marktanteil entsprach. In der Zielgruppe sahen 2,4 Prozent der Werberelevanten zu. Schon heute bekommt der Sender allerdings eine neue Chance: Mit frischen Dokusoaps kann kabel eins erfolgreich in den neuen Monat starten – und auch Sat.1 kann mit seinen Serien «Navy CIS» und «The Mentalist» womöglich den miesen Samstagabend vergessen machen.

Das ist auch bitter nötig: Am Samstag erzielte der Berliner Sender gerade mal 7,7 Prozent im Schnitt beim jungen Publikum, doch für ProSieben lief es mit 8,2 Prozent kaum besser. kabel eins versagte übrigens mit nur 4,7 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/33428
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelOh Gott(schalk): So schlecht lief’s noch nienächster ArtikelNeue RTL-Comedys legen starken Start hin
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung