Quotennews

US-Serien-Abend bei Sat.1 geht in die Hose

von   |  4 Kommentare

Im Programm von Sat.1 sollte sich einiges ändern, unter anderem wollte man die neuen Folgen der US-Serien am Donnerstagabend bündeln. Gelingen sollte das nun nicht.

Kräfte bündeln und so für konzentrierten Erfolg sorgen, das war wohl die Devise als sich Sat.1 vor einigen Wochen dafür entschied, den Donnerstagabend mit den US-Serien zu bespielen. Im Angebot stehen jetzt «Navy CIS», «Navy CIS: L.A.», «FBI: Special Crime Unit» und «Criminal Minds». Doch gerade bei Navy CIS löste die neue Programmierung eher keine Quoten-Sprünge aus, im Gegenteil. Steckte man zuletzt noch die 2-Millionen-Zuschauer-Marke mit Leichtigkeit in die Tasche und kam im Schnitt in der vergangenen Staffel auf knapp 9 Prozent, scheiterte man an diesen Zahlen gestern krachend.

Mit dabei ab 20:15 Uhr waren lediglich 1,45 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren, ein Marktanteil von also 4,8 Prozent. Bei der werberelevanten Zielgruppe wird es noch deutlicher, hier sorgten 0,42 Millionen Zuschauer für nur 5,8 Prozent Marktanteil. Beides Negativ-Rekorde. Immerhin kann man sagen, dass zwischen der Primetime und der im Anschluss laufenden Serie «Navy CIS: L.A.» nahezu keinerlei Reichweiten verloren gingen. So waren im Schnitt bis 22:15 Uhr noch 1,42 Millionen Zuschauer dabei, aus der Zielgruppe waren noch 0,39 Millionen. Die Marktanteile blieben demnach bei 4,8 und 5,2 Prozent.

Der Bruch kam dann mit «FBI: Special Crime Unit» ab 22:15 Uhr. Die Zahlen sanken auf 1,08 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren, davon zwischen 14 und 49 Jahren alt waren noch 0,28 Millionen. Zumindest bleiben die Marktanteile mit 4,6 und 4,4 Prozent noch im Rahmen. Nach einer Doppelfolge «FBI» beendete den US-Serien-Abend dann das Team von «Criminal Minds» ab 0 Uhr. Man landete bei 0,5 Millionen Zuschauern, davon werberelevant 0,17 Millionen. In Marktanteilen gesprochen endet der Abend damit bei 7,6 Prozent insgesamt und 9,5 Prozent in der Zielgruppe. Diese hohen Werte zum Abschluss resultieren logischerweise nur aus der späten Sendezeit. So bleibt festzustellen, dass zumindest «Navy CIS» der neue US-Serien-Abend nicht wirklich geholfen hat, ja, man war über weite Strecken konstant, jedoch nicht konstant gut.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/125965
Finde ich...
super
schade
20 %
80 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZwei Neustarts bei RTLZWEInächster ArtikelSehnsuchts-Kutter ohne Sorgen
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
EPFAN
02.04.2021 15:16 Uhr 1
Also, aktuell ist doch Sat.1 in einer richtigen Krise. Nichts funktioniert und man liest nur Negatives. Zusätzlich wird man langsam von Vox überholt...
Sentinel2003
02.04.2021 15:22 Uhr 2
Die halten den jetzt schon zum wievieltem male am Donnerstag (??) neu gestarteten US - Serien Abend bestimmt nicht durch! Und, warum "NCIS" schon wieder mal den Sendeplatz wechseln mußte, ist schon fast eine Farce!!!!!! :grimacing: :relieved:
Torsten.Schaub
02.04.2021 19:10 Uhr 3
Serien schaut man mittlerweile auch nicht mehr im Free-TV. Zulange muss man auf neue Folgen warten (The Blacklist), zu oft werden die alten Folgen in Endlosschleifen wiederholt (Criminal Minds), Crossovers funktionieren dort schon mal garnicht (Chicago-Franchise mit FBI oder Law & Order). Also kein Wunder dass niemand sie schaut und man lieber auf Streamingdienste und andere Alternativen zurückgreift. Und dann werden fröhlich die Tage und Zeiten geändert, schnell wieder welche abgesetzt um zum x-ten Male Harry Potter zu zeigen. Nee, so nicht!
Sentinel2003
02.04.2021 22:29 Uhr 4
Ick bin ja dann echt mal gespannt, wenn die Neuauflagfe von "CSI" in den Staaten auf Sendung geht, ob dann Schrott RTL zugreifen wird, denn, die hatten ja die Serie bis zur vorläufig letzten, 15. Staffel , ja dann auch durch gesendet...sieht man mal davon ab, dass Vox und RTL das Ding , genaáu wiw "Bones" in Dauerschleife durch nudeln!!





Ich wünschte mir, dass RTL nicht den Zuschlag bekommt! :grimacing:

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung