Kino-News

«The Flash»: Ron Livingston ersetzt Billy Crudup

von   |  7 Kommentare

Crudup hat die Serie kürzlich für seine Verpflichtung von «The Morning Show» verlassen.

Ron Livingston wurde für den kommenden «The Flash»-Film gecastet und wird den Vater des gleichnamigen Superhelden, Henry Allen, darstellen. Er ersetzt Billy Crudup, der die Rolle kürzlich aufgrund von Terminkonflikten für das Apple TV+-Drama «The Morning Show» verlassen hat.

Die Produktion von «The Flash» war aufgrund der Pandemie verschoben worden und soll zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr beginnen. Ian Loh stößt ebenfalls zur Besetzung als junger Barry Allen. «Derry Girls»-Star Saoirse-Monica Jackson und Internet-Persönlichkeit Rudy Mancuso vervollständigen die Besetzungsliste in ungenannten Rollen.

Zur Besetzung gehören außerdem Ben Affleck als Batman und Michael Keaton als Batman (aus einer anderen Dimension, wie man so sagt). Sasha Calle aus «The Young and the Restless» wurde kürzlich für die Rolle des Supergirls verpflichtet, während Kiersey Clemons als Iris West, eine romantische Freundin von Flash, an Bord ist.

Kurz-URL: qmde.de/125760
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFacebook holt «Red Table Talk» zurücknächster ArtikelThe CW erwirbt «What We Do in the Shadows»-Spin-Off
Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
Stargamer
25.03.2021 11:48 Uhr 1
Vielleicht, aber nur vielleicht, geht es um den gleichnamigen kommenden Film und nicht um die laufende Serie die auch längst unter Corona weitergedreht wird.



Dafür müsste man aber mal ein bisschen aufpassen wenn man einen Artikel schreibt...
Fabian
25.03.2021 12:09 Uhr 2
Danke für den Hinweis. Ich wusste nicht, dass man aktuell an einem Film arbeitet.
Flapwazzle
25.03.2021 13:08 Uhr 3
An einem Film wird mit Ezra Miller gearbeitet... Guten Morgen... ;-)
Stargamer
25.03.2021 16:17 Uhr 4
Im Ernst? Das ist jetzt nun wirklich kein unbekanntes Projekt, es wurde hier ja schon drüber geschrieben, aber da hatte man halt auch Mitarbeiter die wussten was sie schreiben. Und nicht jeder, der gerade da ist schreibt die Artikel, die dann solche Fehler enthalten...
Fabian
26.03.2021 13:32 Uhr 5
Ja, mein Ernst. Ich weiß viel, aber bin nicht allwissend. Kino betreue ich seit Oktober neben Bücher, Podcasts, Kiosk und neuen Reihen wie die von Christian Richter. Zur Zeit schaue ich einige hochwertige Serien, um bei den Podcasts nicht immer über Trash reden zu müssen. Ich jammere nicht, aber - wie gesagt - weiß ich nicht alles. Dafür kann ich die Quoten auswendig.
Stargamer
26.03.2021 23:18 Uhr 6
Und damit hast du wunderbar das Problem beschrieben warum sich hier inhaltliche Fehler häufen, vielleicht kommst du ja dann auch noch auf die Lösung des Problems...
silvio.martin
27.03.2021 18:38 Uhr 7
Verdammt, hätte ich mir die Kommentare bloß nicht durchgelesen.



@Fabian, dass ist echt nicht wirklich Dein Ernst, was Du hier schreibst. Du wusstest das nicht und kennst Dich damit nicht aus? Da gehe ich mit Stargamer konform, dass da einfach das Problem liegt. Man schreibt über Sachen, von denen man keine Ahnung hat. Das wäre ja nicht das Problem, aber wenn man dann nicht in der Lage ist, wie jeder normale Mensch einfach wenigstens Onkel Google zu fragen oder einfach einen Kollegen der Bescheid weiss, dann ist das einfach nur ein Armutszeugnis und absolut erschütternd. Und dann diese armseelige Rechtfertigung, mir fehlen die Worte :(((

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Ann Doka unterstützt Tebey
Ann Doka spielt Support beim Hamburger Tebey Konzert Die gerade mit den "German Songwriting Awards" und den Akademia Awards ausgezeichnete Bremer ... » mehr

Surftipps

Ann Doka unterstützt Tebey
Ann Doka spielt Support beim Hamburger Tebey Konzert Die gerade mit den "German Songwriting Awards" und den Akademia Awards ausgezeichnete Bremer ... » mehr

Werbung