TV-News

«Free ESC»: Stefan Raab sucht Nachfolger von Nico Santos

von

Eine Woche vor dem traditionellen Eurovision Song Contest sucht ProSieben auch in diesem Jahr zusammen mit Stefan Raab einen eigenen Sieger beim «Free European Song Contest».

Mit Spannung geisterte der Name Stefan Raab im vergangenen Jahr ein ums andere Mal durch die Medien- und Fernseh-Welt. Zunächst vermutete man ihn unter einer der Masken beim ProSieben-Hit «The Masked Singer», was sich als falsch herausstellte und dann ging man wenig später fest davon aus, dass der ehemalige «TV Total»-Moderator bei seinem eigenen Gesangswettbewerb als "Überraschungsact" für Deutschland auftreten werde. Helge Schneider strafte die Spekulationen mit einem durchaus skurrilen Auftritt ab.

Nun dürften die Spekulationen wohl von neuem beginnen, denn auch in diesem Jahr produziert Raab TV für ProSieben eine neue Auflage des «Free European Song Contest». Am 15. Mai soll der musikalische Abend über die Bühne gehen, somit eine Woche bevor der «Eurovision Song Contest» aus Rotterdam im Ersten übertragen wird. Dass auch in diesem Jahr der Name Stefan Raab wieder als Zugpferd dienen soll, machte ProSieben-Chef Daniel Rosemann in einer Mitteilung klar: „Der erste «Free European Song Contest» hat gezeigt, wie sehr Stefan Raab, ProSieben und unsere Zuschauer gute Musik und eine gute Show lieben. Das verbindet uns alle. Dieser neue Songwettbewerb hat 2020 eine wundervolle Note gesetzt und war der Auftakt für eine hoffentlich lange, jährliche Tradition. In diesem Jahr freuen wir uns auf den nächsten musikalischen Feiertag – made by Stefan Raab.“

Stefan Raab ergänzt: „Mit Nico Santos hat im ersten Jahr ein herausragender Musiker den #FreeESC gewonnen. Und für Deutschland war mit Helge Schneider eine echte Legende am Start. Beide stehen für die besondere musikalische Qualität dieses neuen, freien Wettbewerbs. In diesem Jahr wird der «Free European Song Contest» mindestens ebenso hochkarätig besetzt sein. Genauso hochkarätig, wie man es von einem internationalen Wettbewerb erwarten kann.“ Wer als potentieller Nico-Santos-Nachfolger in Frage kommt, wurde unterdessen nicht mitgeteilt. ProSieben machte keinerlei Angaben zu den auftretenden Künstlern. Auch ob Steven Gätjen und Conchita Wurst erneut für die Doppelmoderation sorgen werden, ist nicht bekannt.

Im vergangenen Jahr lockte die Show am Samstagabend 2,57 Millionen Zuschauer ab drei Jahren zur roten Sieben. Die Einschaltquoten lagen auf einem tollen Niveau, denn insgesamt holte der Unterföhringer Sender tolle 9,6 Prozent und bei den Umworbenen waren sogar 19,4 Prozent möglich. Im Gegenprogramm zeigte Das Erste an jenem Abend eine Alternative zum ausgefallenen ESC 2020 und unterhielt insgesamt 3,18 Millionen. Bei den Jüngeren kam man allerdings „nur“ auf 15,3 Prozent. Punktsieg für ProSieben.


Kurz-URL: qmde.de/125550
Finde ich...
super
schade
80 %
20 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDer Kinohit vor 25 Jahren: «Independence Day»nächster ArtikelBuchclub: "Die Anfänge von allem" - Jürgen Kaube
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung