Köpfe

«Stargate SG-1»-Schauspieler Cliff Simon ist tot

von

Der gebürtige Südafrikaner verstarb im Alter von 58 Jahren.

Der Schauspieler Cliff Simon ist am Dienstag bei einem Kite-Surfing-Unfall ums Leben gekommen. Das berichtete seine Frau Colette via Facebook. Der Schauspieler, der unter anderem den Bösewicht Ba-al in der Fernsehserie «Stargate – Kommando SG-1» verkörperte wurde nur 58 Jahre alt.

Colette Simon schrieb beim Sozialen Netzwerk: „Mit unvorstellbarem Herzschmerz, den ich mit Ihnen teile, ist mein geliebter Ehemann, Cliff Simon, am Dienstag, dem 9. März 2021, um 12:30 Uhr verstorben. Er war in Topanga Beach, Kalifornien, und leider nach einem tragischen Kiteboarding-Unfall verstorben. Er war den meisten von Ihnen auf dieser Seite als der Bösewicht bekannt, den Sie am liebsten hassten, Ba'al, von «Stargate SG-1». Aber wie er sagte: "Schauspielerei ist das, was ich tue, es ist nur ein Teil von mir. Und er war so viel mehr – ein echtes Original, ein Abenteurer, ein Seemann, ein Schwimmer, ein Tänzer, ein Schauspieler, ein Autor. Es gibt ein klaffendes Loch, wo er einst auf dieser Erde stand. Er wurde von so vielen geliebt und hatte einen großen Einfluss auf so viele Leben. Er war ein erstaunlicher und sehr geliebter Bruder, Onkel, Neffe, Cousin und Freund.“

Cliff Simon stammt aus Südafrika, wo er sowohl beim Schwimmen als auch bei der Gymnastik in Wettkämpfen antrat. Zunächst führte ihn sein Weg nach Großbritannien, wo er bei den olympischen Vorausscheidungen antrat. Er ging danach allerdings zurück in seine Heimat, wo er sich der Luftwaffe anschloss. Nach seinem Engagement beim Militär arbeitete er als Lehrer für Windsurfen und Wasserski in einem Resort. Dort wurde er für eine Bühnenshow rekrutiert. Er trat als Turner auf der ganzen Welt auf und wurde dann Tänzer am Moulin Rouge in Paris. Basierend auf seinen Erfahrungen schrieb er ein Buch mit dem Titel „Paris Nights: My Year at the Moulin Rouge“. Erst dann ging er zum Fernsehen. Simon wurde in der südafrikanischen Fernsehserie «Egoli - Place of Gold» besetzt, bevor er nach Hollywood zog. Nach einem Gastauftritt bei «Nash Bridges» gewann er die Rolle des Ba'al und blieb fünf Spielzeiten in der Show. Simon war auch Gast in «Castle», «NCIS», «The Americans», «Days of Our Lives» und «24».

Kurz-URL: qmde.de/125476
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Mission: Impossible 7» mit «Sherlock»-Star Mark Gatissnächster ArtikelRTL Group kommt gut durch die Pandemie

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Markus Tschiedert Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika