England

«A Very British Scandal»: Fortsetzungsreihe erhält erste Cast-Mitglieder

von

Die Fortsetzung von «A Very English Scandal» wird ebenfalls drei Teile erhalten und sich um die Scheidung des Herzogs und Herzogin von Argyll drehen.

Für die Hauptrollen von «A Very British Scandal», eine Fortsetzung von «A Very English Scandal», sind erste Mitglieder des Casts bekannt geworden. Die dreiteilige zweite Staffel dreht sich um die Scheidung von Herzog und Herzogin von Argyll. Die Rolle von Ian Campbell, seines Zeichens 11. Duke of Argyll, übernimmt Paul Bettany. Margaret Campbell wird von Claire Foy verkörpert. Der Rechtsstreit war einer der außergewöhnlichsten und brutalsten des 20. Jahrhunderts. Es war berüchtigt dafür, dass es Vorwürfe wegen Fälschung, Diebstahl, Gewalt, Drogenkonsum, geheimer Aufzeichnung, Bestechung und eines expliziten Polaroid-Bildes enthielt.

Die Serie wird untersuchen, wie die Herzogin sich weigerte, leise zu gehen, als sie von ihren Freunden verraten und öffentlich von einer Gesellschaft beschämt wurde, die in ihrem Fall aus der Gnade schwelgte. Dafür sind drei einstündige Episoden geplant, die in Großbritannien auf BBC One und dem BBC iPlayer zu sehen sein werden. Zudem landen die Episoden für den Markt in USA, Kanada, Australien und Neuseeland bei Amazon. Die Dreharbeiten werden später in diesem Jahr in ganz Großbritannien stattfinden.

Sarah Phelps wird die Drehbücher schreiben und als Executive Producer tätig sein. Anne Sewitsky wird die Regie übernehmen und ebenfalls als Executive Producerin fungieren. Graham Broadbent, Pete Czernin, Diarmuid McKeown und Delyth Scudamore werden für Blueprint Pictures produzieren, das schon «A Very English Scandal» produzierte. Foy wird zusammen mit Lucy Richer für die BBC, Kate Triggs, John Preston und Dominic Treadwell-Collins als Executive Producer tätig sein. Amazon Studios produziert in den USA mit.

„Ich freue mich sehr, mit Anne, Sarah und Paul an diesem außergewöhnlichen Projekt zu arbeiten und anhand dieser Geschichte herauszufinden, wie oft Scham, Urteilsvermögen und Kontroversen die Sexualität einer Frau umgeben“, sagte Foy. «A Very English Scandal» wurde 2018 veröffentlicht und deckte die sogenannte Thorpe-Affäre ab. Darin waren Hugh Grant und Ben Whishaw zu sehen. Die Serie debütierte mit großer Anerkennung der Kritiker Anerkennung, wobei sowohl Grant als auch Whishaw Nominierungen für Emmy, Golden Globe und BAFTA erhielten. Whishaw gewann alle drei Auszeichnungen.

Kurz-URL: qmde.de/125458
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuoten-Rückschlag bei den Topmodelsnächster Artikel«Der Bergdoktor»: Kam der vierte Rekord in Folge?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung