Quotencheck

«Jetzt oder nie»

von

Im Januar und Februar 2021 strahlte VOX die neue sechsteilige Doku-Soap aus.

Am Sonntag, den 3. Januar 2021, um 19.10 Uhr startete der Kölner Fernsehsender VOX die Doku-Soap «Jetzt oder nie – Wir packen’s an». Die Produktion beschäftigt sich mit Protagonisten, die Teile ihres Haushaltes wieder auf Vordermann bringen sollen. In der ersten Episode standen beispielsweise Ayla und Markus im Vordergrund, deren Abenteuer wurde von 1,41 Millionen Zuschauern verfolgt. Der Marktanteil lag bei 4,3 Prozent. Bei den Werberelevanten sicherte sich VOX 0,53 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 5,9 Prozent.

Die zweite Folge, die eine Woche später auf Sendung ging, erreichte 1,41 Millionen Zuschauer, die sehen wollten, wie Sabrina und Marcel ihr Reihenhaus am Niederrhein auf Vordermann brachten. Bislang wurden zahlreiche Kleinigkeiten nicht beendet, der Badlüfter und der Flurschrank müssen getauscht werden. Wie das Paar auch die Kinderfotos anbringen wollte, verbuchte 4,2 Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Fernsehzuschauern verbuchte man 0,55 Millionen Zuseher und 6,3 Prozent.

1,10 Millionen Menschen sahen am 17. Januar 2021, wie das Paar Dunja und Philip gerne leidige Probleme vor sich herschob. Bereits seit zwei Jahren wohnen die beiden in ihrem neuen Haus, doch viele Lampen waren noch Baustellen-Glühbirnen und die Fußleisten fehlten. Dieses Unterfangen erzielte 3,4 Prozent Marktanteil, bei den jungen Menschen wurden nur viereinhalb Prozent Marktanteil gemessen. Die Zielgruppen-Reichweite lag bei 0,39 Millionen.

Direkt zum Start ins neue Heim baute Crystal Mist: Sie warf die Einbauleuchten, in die Spülmaschine. Markus war entsetzt und wie die beiden das Lampen-Problem anpackten, verfolgten 1,36 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil lag bei 4,2 Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Fernsehzuschauern verbuchte die Doku-Soap 0,48 Millionen und 5,6 Prozent.

Sieben Tage später wollten Marina und Benny ihr Eigenheim binnen eines Tages fit machen. Im Kinderzimmer gab es Verbesserungsbedarf. Unterdessen musste Lukas die Küche bei Celine deutlich verbessen. Die vorletzte Folge erzielte 1,28 Millionen Zuschauer und verbuchte einen Marktanteil von vier Prozent. In der Zielgruppe wurden 0,52 Millionen Zuschauer ermittelt, der Marktanteil belief sich auf 6,2 Prozent.

Im Finale, das am 7. Februar 2021, über den Äther ging, standen Nadine und Christian im Mittelpunkt. Bei ihnen war der Keller so vollgestellt, dass sich die Kellertür nicht mehr öffnen ließ. Außerdem fand man bei den Regalen, die sich schon durchbogen, wahre Schätze. 1,39 Millionen Zuschauer wollten das Finale sehen, das 4,3 Prozent Marktanteil holte. In der Zielgruppe ergatterte man 0,54 Millionen Zuschauer und 6,3 Prozent.

Die sechs Episoden «Jetzt oder nie – Wir packen’s an» erreichten im Durchschnitt 1,32 Millionen Zuschauer und 4,1 Prozent. In der Zielgruppe sorgte man für 0,50 Millionen Zuschauer und unterdurchschnittliche 5,8 Prozent. Allerdings sind die Produktionskosten sehr gering, pro Episode entstehen nur drei Drehtage. Die Post-Produktion hält sich ebenfalls in Grenzen. Trotz der mauen Quoten könnte es dennoch neue Folgen geben.

Kurz-URL: qmde.de/124773
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDigital Natives: Caroline Maria Friernächster ArtikelDiese Profis tanzen in der 14. «Let’s Dance»-Staffel
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung