Hintergrund

Fünf Amazon Originals, die man nicht verpassen darf

von   |  2 Kommentare

Diese Serien sind zwar neu und erhielten gute Kritiken, aber sind wohl unterschiedlichen Faktoren erlegen, weswegen sie keine großen Hits wurden.

Der Streaminganbieter des Versandhauses Amazon Prime Video bietet eine Vielzahl an Serien und Filmen an und produziert seit einiger Zeit auch viele exklusive Titel. Da kann es auch mal passieren, dass einige Neuproduktionen zurückfallen oder ungünstig veröffentlicht worden sind, obwohl sie eine gute Qualität besitzen und dabei auf „der zweiten Seite von Google versauern“. Folgend nun fünf Serien, die scheinbar vom LKW gefallen sind und sich niemand um sie kümmert:

«Truth Seekers»
Die neue britische Comedy-Horrorserie «Truth Seekers» mit Nick Frost und Simon Pegg wurde am 30. Oktober dieses Jahres auf Prime Video veröffentlicht und zwei Folgen feierten Premiere am 10. Oktober beim CannesSeries Festival Premiere. Die Meinungen zwischen Kritikern und Nutzern geht hier stark auseinander, während die Nutzer die paranormale Comedy abfeiern, halten Kritiker die Serie als nicht lustig. Auf Rotten Tomatoes erhielt die Serie ein Rating von 79 Prozent.

«Truth Seekers» zeigt dabei in seinen bis jetzt acht Episoden den Top-Ingenieur Gus Roberts (Nick Frost), der nicht nur bei Smyle arbeitet, dem größten Mobilnetzwerkanbieter Großbritanniens arbeitet, sondern auch ein bekannter Ermittler für paranormale Aktivitäten ist. Als sein Chef ihm dann den nicht so enthusiastischen Rekruten Elton John (Simon Pegg) an die Hand gibt, ist Roberts zuerst enttäuscht. Zusammen erleben sie übernatürliche Geschichten, bei denen unter anderem ein junges Mädchen namens Astrid, die zuerst durch ein Haus und dann später durch ein ganzes Krankenhaus voller Geister huscht, mit von der Partie ist. Was hat das alles miteinander zu tun?

«Utopia» (2020)
Die Neuauflage des Science-Fiction Dramas «Utopia» wurde am 25. September dieses Jahres auf Prime Video veröffentlicht. Das britische gleichnamige Original aus 2013 von Dennis Kelly wurde dafür hergenommen und in die US-amerikanische Sicht transferiert. Aufgrund von schlechten Kritiken, die das Original mit der Neuauflage verglichen, rutschte die Serie in den Abgrund, da sie im Vergleich zum Original zu bieder vorgegangen sei und die US-Perspektive dem Werk geschadet hätte. Nimmt man aber diese Bewertungen heraus, loben die meisten Kritiken das Werk, sodass auf Rotten Tomatoes die Serie immerhin eine Bewertung von 51% erhalten hat und einem IMDb Score von 6,7.

Eine Gruppe an jugendlichen Nerds, darunter Kevin Christie (John Cusack), Michael Stearns (Rainn Wilson) und Jessica Hyde (Sasha Lane), findet einen Comic aus der kulturellen Unterwelt namens „Utopia“, der die großen Verschwörungen der Welt als wahr betitelt. Als sich dies bestätigt und der Untergang der Weltordnung und ein gewaltiges Massensterben prophezeit werden, versucht die Schar an Außenseitern die Welt zu retten, während sie von einer Schattenorganisation gejagt wird. Besonders im Rahmen der jetzigen Umstände ist diese Serie eine andere, düstere Perspektive der Zeit.

«Der Beischläfer»
Die sechsteilige deutsche Comedy-Serie «Der Beischläfer» wurde am 29. Mai 2020 auf Prime Video veröffentlicht. Eines der wenigen deutsch-produzierten Serien, die es auf die internationale Bühne schaffen. Im Kontext der Corona-Krise und den Anfang der Lockerungen, ist es kein Wunder, dass die Serie zwar gute Kritiken fährt, aber dem LKW abhandengekommen ist.

Der teils kriminelle Autoschrauber Charlie Menzinger (Markus Stoll) wird als Folge einer Verhaftung vom Amtsgericht München für fünf Jahre zum Schöffen berufen. Dort trifft er die Berufsrichterin Dr. Julia Kellermann (Lisa Bitter), die überhaupt nicht mit dem Gerechtigkeitssinn des neuen Hilfsrichters einverstanden ist. Auch während den Verhandlungen stört Menzinger mehr, als dass er hilft. Aber aufgrund der zwei unterschiedlichen Persönlichkeiten und dem dauerhaften Gezanke der beiden „Richter“, entsteht eine frische Dynamik aus teils bayrischer Comedy, Drama und Anbandeln.

«Undone»
Die US-Dramedy-Serie «Undone» wurde bereits am 13. September 2019 auf Prime Video veröffentlicht und im November 2019 um eine zweite Staffel verlängert. Trotzdem kennt kaum einer die Serie, die mit ihrem eigenartigen Animationsstil der Rotoskopie an den Grenzen des Raum-Zeit-Verständnisses nagt. Mit einem knackigen IMDb Wert von 8,2 kann man sich auch nicht beklagen. Zuletzt scheint die Darstellung die meisten Zuschauer abzuschrecken, genauso wie bei «Der Drachenprinz».

Im Zentrum steht die 28jährige Alma aus San Antonio, Texas, die nach einem Autounfall nicht nur ihren toten Vater, ein Professor für theoretische Physik, der über Zeitreisen geforscht hatte, sehen kann, sondern lernt selbst durch die Zeit zu reisen um den eigentlichen Tod des Vaters zu verhindern. Ein Konvolut aus dem bekannten Butterfly-Effekt und einer erschreckenden Enthüllung am Ende machen die Serie mit dem merkwürdigen Kleid sehenswert, besonders aufgrund des eigenartigen Stils und Themas.

«Carnival Row»
Die US-Fantasy Serie «Carnival Row» wurde mit ihrer ersten Staffel am 30. August 2019 auf Prime Video veröffentlicht, am 22. November 2019 erschien sie in der deutschen Version. Dabei vereint die Serie Kriminal- mit Fantasyelementen in einem Steampunk-Stadtstaat „The Burgue“ in dem Stil des viktorianischen Zeitalters. Mit einem IMDb Rating von 7,9 kann sich die Serie sehen lassen, trotzdem kennt kaum jemand den Genre-Mix mit Starbesetzung.

Dabei muss der Ermittler Rycroft Philostrate (Orlando Bloom) mit der Fee Vignette Stonemoss (Cara Delevigne) im genannten Stadtstaat im sozialen Brennpunkt der „Carnival Row“ eine brutalen Mordfall-Serie lösen. Nachdem immer mehr Fantasy-Kreaturen sich nach The Burgue retten, nehmen die politischen und ethnischen Spannungen zwischen den Einwohnern und Migranten zu. Das ungleiche Paar tut sich zusammen und kurzerhand erscheint das wahre Monster aus dem Schatten.

Kurz-URL: qmde.de/123582
Finde ich...
super
schade
74 %
26 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Wilds»: Zweite Staffel im Anmarschnächster ArtikelSportcheck: "Sportler des Jahres 2020"
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
21.12.2020 22:36 Uhr 1
"Der Beischläfer" ist richtig gut gemacht! Allerdings sollte man sich auf den bayerischen Humor einlassen.... ;) O:-)
Wolfsgesicht
22.12.2020 23:05 Uhr 2
Ja der beischläfer ist top, wenngleich das ne klassische ard Serie wäre. Vielleicht geringfügig moderner, so wie damals Türkisch für Anfänger ziemlich modern für die ard war. Ist halt ne deutsche Serie, klassisch deutsche Comedy nach Schema f, aber halt gut gemacht.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung