Hingeschaut

Sauerstoffschlauch im Sonnenblumenfeld

von

«Hier und Jetzt» bei RTLZWEI: Bodenhaftung am Dienstagabend!

Erdet so eine Sendung jemanden oder zieht sie einen rund 14 Tage vor Weihnachten richtig tief, tief herunter? Wer sich am späteren Dienstagabend für RTLZWEI und «Hier und Jetzt» entschied, muss diese Frage für sich selbst beantworten. Lustiger und fröhlicher Fernsehspaß sieht anders aus.

Wie lebst Du, wenn es keine Hoffnung auf ein Happy End gibt? Diese Frage stellte der Sender mal wieder und beleuchtete diesmal zwei Frauen-Schicksale. Die von Bianca und Shelly, beide unheilbar krank. Und dennoch voller Lebensmut. Ja, man darf auch vor dem Fernseher mal ein paar Tränen vergießen...

Bianca ist 40 Jahre alt und Mutter von gleich acht Kindern von zehn bis 22 Jahren. Sie hat eine sehr seltene Erbkrankheit und kann jederzeit einen plötzlichen Herztod erleiden. Deshalb wurde ihr ein Defibrillator implantiert. Trotzdem kann das Herz bei Rhythmusstörungen jederzeit stehen bleiben. Keine Chance auf Heilung. "Eigentlich bin ich die, die die Leute rettet...", sagt die einstige Sanitäterin. In Gedanken baut sie sich eine Disco-Kugel und tanzt. Noch nicht mal das ist für die einstige Powerfrau möglich. Ehemann Jörg hat "Riesenangst davor, Bianca zu verlieren!"

Shelly, verlobt mit Alex, ist schwer lungenkrank und mit 22 bereits Rentnerin, auf ein fünf Kilo schweres Beatmungsgerät angewiesen, das sie immer bei sich tragen muss. Sie will ihr eigenes Organ so lange wie möglich behalten und hat sich daher noch nicht auf eine Liste für eine Transplantation setzen lassen. Nur noch 20 Prozent Volumen hat die Lunge der Niederbayerin, die letzten Spätsommer neue Bilder für ihren Instagram-Account machen ließ, auf dem sie über ihre unheilbare Krankheit schreibt. So entstanden bemerkenswerte Fotos mit Sauerstoffschlauch in einem Feld voller Sonnenblumen. Kontraste pur.

Noch musste der "Defi" nicht auslösen. Das soll große Schmerzen verursachen. Bianca hat Angst davor. Logisch. Handy? Mikrowelle? Finger weg! Jedes Magnetfeld kann tödlich sein. Sogar Einkaufskassen muss sie meiden. Acht Kinder, ein Haus, nur noch ein Gehalt, finanzielle Sorgen zur Todesangst. Was macht das aus einem? Corona wird wieder gehen. Eine Impfung für‘s Herz? Gibt‘s nicht! Nichts ist sicher für sie. Aber auch nicht das Ende...

Auf´s Gäuboden-Volksfest in Straubing konnte Shelly im Sommer gehen. In Tracht, aber auch im Rollstuhl. Die Lunge baut immer weiter ab. Zur Zuckerwatte gibt´s einen Kuss. Riesenradfahren geht. Mit Alex, den sie sieben Jahre zuvor auf diesem Fest kennen lernte. Zukunftspläne? Beide träumen von der Hochzeit und einem gemeinsamen Haus "mit einer Schildkröte". Jörg trinkt eine Maß, Shelly Mineralwasser. Welche Krankheit sie genau hat, weiß niemand. Wildwasserbahn fahren mit Beatmungsschlauch in der Nase. Wieder merkwürdige Bilder.

Ein bisschen Tanzen geht noch bei Bianca. "Dem Tod davon", sagt sie. Klingt nach Gänsehaut, erzeugt es auch. Während ihr 13 Jahre älterer Mann körperlich zulegt, nahm die 40-Jährige ab. Das Leben geht unterschiedliche Wege. Biancas Krankheit ist vererbbar. Nochmal mehr Angst also in Pirmasens. Bei der ältesten Tochter wurden bereits Auffälligkeiten festgestellt. Verflucht. "Ich weiß nicht, was morgen ist", sagt die Mutter und meint damit sich. Jörg hofft an seinem Geburtstag, "dass wir alt werden. Sehr alt!"

Vivien als Shellys ältere Schwester darf als erstes das Brautkleid sehen. Beim "Ja-Wort" ist fast alles genauso wie bei anderen Hochzeits-Paaren. Stehend wird vor dem Rathaus das Stoffherz ausgeschnitten. Endlich mal ein Tag fast ohne Rollstuhl. Das Beatmungsgerät verschwindet in einer Stofftasche. Kinder sind kein Thema bei beiden. Nur die Zeit, die verbleibt. Alle Wünsche werden klein, gegen den, gesund zu sein! Ein kleiner Tanz geht am schönsten Tag des Lebens. Er trägt Lederhosen - und dazu die Tasche mit der Überlebenssicherung. Wieder Kontraste am Ende. Vor dem Fernseher darf man da auch mal vor Freude kurz heulen.

Ein bisschen ähnlich wie «37 Grad» auf ZDF ist «Hier und Jetzt» konzipiert, als Reportage, die nachdenklich macht. Die Privaten können das Format also auch, sogar ohne in Sachen Finanzierung eine Regierungskrise auszulösen. Jüngst erst musste der Sender aber mitteilen, dass eine vorgestellte Person einer früheren Folge aufgrund seiner Krankheit verstorben ist. Schicksale, die auch dem Zuschauer weh tun. Unabhängig von der Vorweihnachtszeit. Nächsten Dienstag geht´s um Melissa und Brian. Dann neun Tage vor Heiligabend.

«Hier und jetzt» ist bei TV NOW erhältlich.

Kurz-URL: qmde.de/123401
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTom Buhrow muss zurücktreten!nächster Artikel«RTLZWEI News» und Meike Gehring gehen getrennte Wege
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung