US-Fernsehen

«Teenage Bounty Hunters» nach einer Staffel abgesetzt

von

Die im August gestartete Serie ist schon wieder Geschichte.

Der Streamingdienst Netflix setzt die Serie «Teenage Bounty Hunters» nach nur einer Staffel ab. Das Format kommt weniger als zwei Monate nach ihrem Debüt. Am selben Tag setzte Netflix auch die vierte Staffel von «GLOW» ab. Netflix schwang das Beil zuletzt bei einigen Serien: «The Society», «I Am Not Okay With This» und «The Dark Crystal: Age of Resistance» wurden alle nicht fortgesetzt.

Im Mittelpunkt von «Teenage Bounty Hunters» standen die sechzehnjährigen brüderlichen Zwillingsschwestern Sterling (Maddie Phillips) und Blair (Anjelica Bette Fellini) Wesley, die sich mit dem altgedienten Kopfgeldjäger Bowser Jenkins (Kadeem Hardison) zu einem übertriebenen Abenteuer zusammentun, während sie in die Welt der Bösewichte eintauchen, die die Kaution einholten und Geheimnisse der Vorstädte ausplaudern, während sie versuchen, sich in High-School-Dramen zurechtzufinden.

Kohan, Tara Herrmann, Robert Sudduth und Blake McCormick waren auch als ausführende Produzenten der 10-Folgen-Serie tätig. Die erste Episode wurde von Jesse Peretz inszeniert und produziert.


Kurz-URL: qmde.de/121775
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Gilmore Girls: A Year in the Life» wandert zu The CWnächster Artikel«Nord Nord Mord»: Sievers ermittelt sich zu zweitbester Reichweite ever
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung