Quotennews

Der ‚Kein-Wendler-Effekt‘? «Sommerhaus der Stars»-Quoten zum Auftakt unter Vorjahresniveau

von

An die Rekordstaffel 2019 wird die RTL-Show in diesem Herbst offenbar nicht anknüpfen können – und das, obwohl es im Vorfeld große Schlagzeilen bezüglich einiger Eklats gab. Interessant auch: «GZSZ» erreichte am Mittwoch mehr Gesamt-Zuschauer als das Trash-TV-Fest.

Es wird die längste «Sommerhaus der Stars»-Staffel aller Zeiten; und die späteste. Beflügelt vom großen Quotenerfolg wird RTL die Vorzeige-Trash-Show in diesem Jahr im Herbst zeigen. Am Mittwoch, also am 9. September, lief die zweistündige Auftaktfolge. Heuer wird die Show wieder mittwochs zu sehen sein (2019 dienstags) und dazu teilweise auch noch sonntags. Besetzt ist der Cast unter anderem mit «Goodbye Deutschland»-Kandidaten, Georgina Fleur, dem «Bachelor»-Pärchen Andrej und Jennifer und Weiteren. Direkt zu Beginn gab es einen unschönen Spuck-Eklat, über den die großen Zeitungen in den Stunden vor der TV-Ausstrahlung umfangreich berichteten.

RTL sicherte sich mit der diesmal in Deutschland produzierten Reality-Show die Marktführung in der Zielgruppe: 18,7 Prozent Marktanteil wurden bei den 14- bis 49-Jährigen gemessen, die Reichweite im Gesamtmarkt belief sich auf 2,51 Millionen. Zum Vergleich: Die 2019er-Staffel, die nach Ansicht von Medienexperten vor allem wegen der Teilnahme von Michael Wendler und dessen Lebenspartnerin Laura Müller so spannend war, startete noch vor 2,96 Millionen Zuschauern. Damals lag die Zielgruppen-Quote sogar bei 24,5 Prozent und stieg im Verlauf der Runde auf fast 28 Prozent. Das waren absolute Allzeit-Rekorde.

Im «Sommerhaus der Stars»-Umfeld lief am Mittwoch beim Sender RTL die tägliche Serie «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» (19.40 Uhr), die auf 16,7 Prozent Marktanteil bei den jungen Leuten kam. Interessant ist: Die UFA Serial Drama-Produktion erreichte im Schnitt 2,57 Millionen Zuschauer und somit 0,06 Millionen Leute mehr als die Promi-Show aus Nordrhein-Westfalen. Das ab 22.15 Uhr gesendete «stern TV» mit Steffen Hallaschka war derweil sehr gefragt. Das bis Mitternacht andauernde Live-Magazin sicherte sich diesmal tolle 18,7 Prozent Marktanteil. Die Quote wuchs gegenüber der Vorwoche um fünfeinhalb Prozentpunkte, es war der beste Wert seit Ende Januar – damals übernahm «stern TV» den Staffelstab vom Dschungelcamp.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/121274
Finde ich...
super
schade
77 %
23 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMäßiges Interesse an 11. «Tour de France»-Etappenächster Artikel«Aktenzeichen» gewinnt fast 300.000 Zuschauer hinzu
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung