US-Fernsehen

Mara Brock Akil stößt zur Netflix-Familie hinzu

von

Nur wenige Tage vor der Netflix-Premiere ihrer Sitcom «Girlfriends» gaben beide Seiten die Kooperation bekannt.

Der Streamingdienst Netflix hat sich zahlreiche frühere Serien mit schwarzen Darstellern gesichert. Eine davon, «Girlfriends», die früher beim The CW-Vorläufer UPN lief, feiert am 11. September Netflix-Premiere. Mit Mara Brock Akil, die die Serie kreiert hat, hat Netflix nun einen Exklusiv-Vertrag abgeschlossen.

Im Rahmen des Vertrages wird Brock Akil Drehbuchinhalte und andere kreative Projekte schreiben und produzieren. „Es ist ein Traum, mit der Kraft von Netflix zusammenzuarbeiten, denn wir haben die gleichen Ziele – menschliche Geschichten für ein globales Publikum zu erzählen“, sagt die Produzentin.

„Wir freuen uns sehr, Mara Brock Akil bei Netflix willkommen zu heißen“, teilte Netflix-Vizechefin für Original-Inhalte, Channing Dungey, mit. „Ihre charakteristische Erzählweise, ihre authentische Perspektive und ihre fesselnden Charaktere haben das Publikum lange Zeit unterhalten und sich als relevant, zeitgemäß und unendlich einnehmend erwiesen.“


Mehr zum Thema... Girlfriends TV-Sender Netflix
Kurz-URL: qmde.de/121269
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDas Warten geht weiter: «Atlanta»nächster Artikel«Paula kommt» ab 22.10 Uhr besonders gut an
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung