Quotennews

Clever programmiert: Ohne «The Masked Singer» erreicht Millionär Tenholte mehr Zuschauer als mit

von   |  1 Kommentar

RTL wiederholte am Montagabend eine Millionärs-Ausgabe von «Wer wird Millionär?» und erreichte höhere Reichweiten als bei der Erstausstrahlung.

Die Millionen-Gewinner

Ronald Tenholte: Der Kölner Besitzer einer Saftbar hatte Glück und wurde am 24. März 2020 Millionär. 13,6 Prozent der klassisch Umworbenen sahen die Sendung, die während des Corona-Lockdowns ausgestrahlt wurde. Sie lief zudem in Konkurrenz zu ProSiebens «The Masked Singer». Insgesamt lag die Reichweite bei der Erstausstrahlung bei 3,44 Millionen.
Das gab es noch nie: Wegen Corona und den damit verbundenen Einsparungen am Programm hat sich RTL entschieden, im Juni insgesamt vier Folgen seines Ratespiels «Wer wird Millionär?» zu wiederholen. Bei allen vier Episoden handelt es sich um Ausgaben, in denen ein neuer Millionär gekürt wurde. Zum Auftakt lief eine Episode aus dem März 2020, in der Ronald Tenholte glücklicher Gewinner war. Damals trat das RTL-Quiz gegen ProSiebens «The Masked Singer» an. Und siehe da: Die Wiederholung nun hatte deutlich mehr Zuschauer als die Erstausstrahlung. Insgesamt sahen nun 1,14 Millionen Menschen mehr zu als damals. RTL generierte zur besten Ausstrahlungszeit nämlich eine Reichweite von starken 4,58 Millionen Menschen. Auch bei den klassisch Umworbenen stimmten die Ergebnisse am Montagabend. Die Wiederaufführung der Produktion aus dem Hause Endemol Shine Germany erreichte mit 18,5 Prozent Marktanteil den ersten Rang.

Direkt danach punktete auch noch das Magazin «Extra», das mit vierzehneinhalb Prozent auf einen Wert im grünen Bereich kam. Die von Nazan Eckes moderierte Sendung sahen im Schnitt noch 2,38 Millionen Menschen ab drei Jahren. Gut lief es auch schon im Vorabendprogramm der Kölner. Eine neue Episode der Daily «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» kam auf 17,1 Prozent Marktanteil. Inzwischen laufen hier übrigens Episoden, die unter Einhaltung der Corona-Produktionsregeln gedreht wurden. Die Zuschauer scheint dieser Umstand nicht zu stören. 2,80 Millionen Menschen schalteten ab 19.40 Uhr ein.

Stark unterwegs waren im Nachmittagsprogramm derweil auch zwei Folgen von «Die Superhändler». Die Trödelshow wird nun auch um 15 Uhr gezeigt, holte auf diesem Slot direkt gute 11,9 Prozent. In der Stunde zuvor kam eine Ausgabe der von UFA Show & Factual kommenden Sendung auf noch bessere 14,1 Prozent. Um 14 Uhr schauten 0,92 Millionen Menschen ab drei Jahren zu, eine Stunde später lag die durchschnittliche Sehbeteiligung bei 0,74 Millionen.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/118954
Finde ich...
super
schade
83 %
17 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1: «Im Schatten das Licht», im Schatten auch die Quotenächster Artikel«The Last of Us»: «Chernobyl»-Akteure arbeiten zusammen
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Rodon
09.06.2020 19:24 Uhr 1
Okay, hätte ich nie für möglich gehalten, dass eine Wiederholung von "WWM" so gute Werte holt. Ich bin fest davon ausgegangen, dass ein ähnlicher Effekt eintritt wie bei der "The Masked Singer"-Wiederholung neulich. Die Quoten sind immer wieder für Überraschungen gut.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung