Primetime-Check

Mittwoch, 27. Mai 2020

von

Holten sich «Joko & Klaas Live» den Primetime-Sieg in der Zielgruppe? Wie schlug sich «Mario Barth räumt auf» bei RTL?

Das ZDF dominierte die Hauptsendezeit mit seinen drei Formaten. 4,99 Millionen Menschen verfolgten «Die Toten von Salzburg – Mordswasser», das «heute-journal» sicherte sich 4,39 Millionen Zuschauer und mit «auslandsjournal – die doku» verbuchte man 2,70 Millionen Zuschauer. Die Top drei verzeichneten 16,9, 16,0 und 11,5 Prozent Marktanteil, bei den 14- bis 49-Jährigen sicherte sich die Mainzer Fernsehstation 4,4, 9,3 und 7,0 Prozent.

«Joko & Klaas Live» verzeichnete bei ProSieben 1,66 Millionen Zuschauer, allerdings holte man mit 1,15 Millionen Umworbenen den Tagessieg. Der Marktanteil belief sich auf 15,0 Prozent. «Grey’s Anatomy» sicherte sich 1,26 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe verbuchte man mit 0,85 Millionen hinter Mario Barth den dritten Platz. «Atlanta Medical» und «9-1-1» unterhielten 0,87 und 0,69 Millionen Zuschauer, die Werte bei den Umworbenen fielen von 10,2 auf 6,3 und 6,6 Prozent.

Bei RTL sicherte sich «Mario Barth räumt auf!» 2,06 Millionen Zuschauer, davon gehörten 0,94 Millionen zur Zielgruppe. Im Anschluss erreichte «Stern TV» 1,69 Millionen Zuschauer, der Marktanteil stieg von 11,5 auf 12,5 Prozent Marktanteil. Unterdessen erzielte Sat.1 mit «The Mole» lediglich 1,01 Millionen Zuschauer, bei den jungen Leuten fuhr man 6,3 Prozent Marktanteil ein. Im Anschluss erzielte die «Spiegel TV-Reportage» nur 4,2 Prozent Marktanteil.

Weitaus beliebter war Kabel Eins mit «Die purpurnen Flüsse» und «Die purpurnen Flüsse 2», die Filme erreichten 1,52 und 0,91 Millionen Zuschauer. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Fernsehzuschauern sicherte sich der Sender 7,5 und 7,2 Prozent Marktanteil. Auch RTLZWEI setzte auf ein Doppelfeature: «Zuhause im Glück» erreichte 0,83 und 0,86 Millionen, die Marktanteile beliefen sich auf 4,4 und 5,3 Prozent. VOX setzte auf zwei neue «Magnum P.I.»-Folgen, die 1,17 und 1,18 Millionen Zuschauer anlockten. Die Zielgruppen-Werte lagen bei 5,4 und 5,1 Prozent.

Das Erste startete mit «Das freiwillige Jahr» sehr schwach in die Primetime. Lediglich 2,58 Millionen Zuschauer wollten den Stoff sehen, der 8,8 Prozent Marktanteil holte. Bei den 14- bis 49-Jährigen fuhr man 4,7 Prozent Marktanteil ein, die nachfolgenden Programme holten 3,1 und 6,2 Prozent. Die Info-Formate «Plusminus» und die «Tagesthemen» sicherten sich 1,71 und 2,24 Millionen Fernsehzuschauer.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/118677
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKurzfristig eingeschobenes «Mario Barth räumt auf» erweist sich als gute Programmentscheidungnächster Artikel«The Mole»: Die Quoten-Achterbahn setzt sich fort
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Jake Owen verklagt
Jake Owens "Made for You" ist der Grund für eine gerichtliche Auseinandersetzung Die Songschreiber Alexander Cardinale und Morgan Reid haben am 27.... » mehr

Surftipps

Jake Owen verklagt
Jake Owens "Made for You" ist der Grund für eine gerichtliche Auseinandersetzung Die Songschreiber Alexander Cardinale und Morgan Reid haben am 27.... » mehr

Werbung