Quotennews

Bundesliga-Rückkehr: Quoten im Pay-TV schießen in die Höhe

von   |  2 Kommentare

Mit gigantischen Marktanteilen ist die Fußball-Bundesliga am Samstag zurückgekehrt ins Fernsehen. Sky hat neue Rekordquoten eingefahren.

Der Ball in der Bundesliga rollt seit Samstag wieder. Nach rund zwei Monaten Zwangspause ist diese Entscheidung selbst bei Fußballfans nicht ganz unumstritten. Wegen des Coronavirus handelt es sich bei den Spielen nur um Geisterspiele ohne Publikum im Stadion. Dafür haben im Fernsehen umso mehr Leute zugeschaut und Sky neue Rekordwerte beschert:

Die ab 15.30 Uhr gezeigte Konferenz des 26. Spieltags zählte insgesamt 3,68 Millionen Zuschauer, daraus folgten 27,4 Prozent Marktanteil. In der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen waren sogar beeindruckende 37,7 Prozent drin, hier lag die Sehbeteiligung bei 1,62 Millionen.

Inkludiert in diesen Werten: Im Free-TV übertrug Sky Sport News HD die Konferenz mit dem Revierderby (BVB – Schalke). 2,45 Millionen Zuschauer kamen hier zusammen und ließen den Gesamt-Marktanteil auf 18,2 Prozent steigen, 0,97 Millionen Umworbene sorgten für hervorragende 22,6 Prozent Marktanteil.

Bei der «Sportschau» im Ersten war dagegen kein signifikanter Anstieg der Zuschauerzahlen festzustellen: Mit 4,11 Millionen Zusehern und 19,1 Prozent Marktanteil lief es dennoch sehr gut. 15,0 Prozent standen bei den 14- bis 49-Jährigen zu Buche. «das aktuelle sportstudio» hat im Zweiten am späten Abend 2,11 Millionen Fußballfans interessiert, das war Corona-bedingt seit dem 7. März die beste Reichweite für das Format. 11,7 Prozent wurden hierfür als Marktanteil ausgewiesen.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/118406
Finde ich...
super
schade
78 %
22 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelIn der Zielgruppe: ProSiebens «Free ESC» setzt sich durchnächster Artikel «Herr und Frau Bulle» unbeeindruckt von der «ESC»-Konkurrenz
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
17.05.2020 13:42 Uhr 1
Die eher mageren Quoten in der ARD sind fast nachzuvollziehen, finde ich!! Wer die Live Spiele auf Sky gesehen hat, hatte dann Abends bestimmt null Bock mehr auf die Zusammenfassung!
Wolfsgesicht
17.05.2020 19:48 Uhr 2
Sind das jetzt nur die Konferenz Quoten?

Einzelspiele wurden nicht ausgewertet?



Aber war ja abzusehen. Eine Million Stadionbesucher zu Hause, Abstinenz im Sport-TV...

Etwas fragwürdig warum Sky die Konferenz bei sich zeigt. Aus einem Verkauf an einen Privatsender oder den ÖRR hätte man zusätzlich noch Geld schlagen können.

Auch schade dass das Freitagsspiel nicht in die ARD gewandert ist. Aber wenigstens läuft es ja auf Sky.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Gary Rossington erholt sich von einer Herz-OP
Das Lynyrd Skynyrd-Gründungsmitglied Gary Rossington ist auf dem Weg der Besserung Am 23. Juli 2021 meldete der Facebook-Kanal der Band Lynyrd Skyn... » mehr

Surftipps

Gary Rossington erholt sich von einer Herz-OP
Das Lynyrd Skynyrd-Gründungsmitglied Gary Rossington ist auf dem Weg der Besserung Am 23. Juli 2021 meldete der Facebook-Kanal der Band Lynyrd Skyn... » mehr

Werbung