TV-News

Wegen Corona: RTL-Show «Ninja Warrior» zieht von Karlsruhe nach Köln um

von   |  1 Kommentar

Das bestätigte Moderatorin Laura Wotorra in einem Interview mit Quotenmeter.de. Der Ableger «Team Ninja Warrior» soll dieses Jahr hingegen nicht zu sehen sein.

In den vergangenen vier Jahren ließ RTL seine Wettkampf-Show «Ninja Warrior Germany» stets in der Messe Karlsruhe produzieren, 2020 wird das Format hingegen erstmalig nach Köln umziehen. Wie Moderatorin Laura Wontorra gegenüber Quotenmeter.de bestätigte, soll die fünfte Staffel der Sendung im Mai und Juni in den MMC-Studios im Kölner Stadtteil Ossendorf entstehen. Eine Produktion am gewohnten Ort sei nicht möglich gewesen, da angesichts der anhalten Corona-Pandemie "ein striktes Veranstaltungsverbot für den Aufzeichnungszeitraum" in der Karlsruher Anlage gelte, wie Wontorra erklärte.

Bereits entschieden ist zudem, dass der Ableger «Team Ninja Warrior» 2020 nicht weitergehen wird. In den vergangenen beiden Jahren zeigte RTL zwei Staffeln der Show, die im Vergleich zum Mutterformat aus Quotensicht aber eher dürftig abschnitten. Ob dies zugleich das endgültige Aus für «Team Ninja Warrior» bedeutet, ist jedoch unklar, eine entsprechende Quotenmeter-Anfrage ließ RTL in dieser Woche unbeantwortet.

Schon bekannt ist dafür, dass das «Ninja Warrior»-Universum Zuwachs durch einen Kids-Ableger erhalten wird. Diesen hätten sich laut Laura Wontorra "viele Zuschauer und Fans gewünscht". Ob «Ninja Warrior Kids» ebenfalls mit ihr, Frank Buschmann und Jan Köppen vor der Kamera entstehen wird, wollte Wontorra bei Quotenmeter noch nicht verraten. Produziert werden soll der Kids-Ableger noch im Juni dieses Jahres von RTL Studios.

Das gesamte Interview mit Laura Wontorra lesen Sie ab Samstagmittag exklusiv bei uns.

Kurz-URL: qmde.de/118154
Finde ich...
super
schade
26 %
74 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelCBS-Programm 20/21: Sender ordert neue Lorre-Comedynächster ArtikelAmazon bestellt mehr von «Upload»
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
chris.mescheder
11.05.2020 08:32 Uhr 1
Könnte mir vorstellen das es selbst nach Corona in köln bliebt da die Möglichkeiten im MMC definitiv gegeben sind auch mit Publikum dort zu drehen und zur Not eben auch über 2 Studios oder in den gängen zwischen den Studios wobei dies eher schwer wird wegen der anderen Produktion vor Ort (Unter uns + Alles was zählt) da diese Ruhe ja auch brauchen und Lärm aus anderen Studios nicht zu den rein kommt aber wenn man die gänge benutzt diese evtl durch kommen könnte.



Wird man sehen, aber ich würde dies definitiv dann kam besuchen da es nur die Hälfte an Strecke für mich ist als nach Karlsruhe hin, da wäre Köln für viele sicherlich attraktiver.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Surftipps

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Werbung