TV-News

Panne in Live-Show: RTL wird für einige Sekunden zu CNN

von   |  4 Kommentare

Statt der Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show sahen RTL-Zuschauer am Samstagabend einige Augenblicke Bilder von CNN. Der Sender erklärte die Panne noch während der Show.

Fans und Kritiker lieben die RTL-Show «Denn sie wissen nicht, was passiert» vor allem deswegen, weil es ihn ihr häufig chaotisch und ungeplant zugeht. Am Samstagabend aber unterlief den Verantwortlichen hinter den Kulissen ein Patzer, den es in der knapp zweijährigen Geschichte der Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show so auch noch nicht gegeben hat. Es war schon nach halb elf am Abend, als die drei Entertainer während des Spiels "Buchstabensuppe" plötzlich vom Bildschirm verschwanden und RTL kurzzeitig das Programm des amerikanischen Nachrichtensenders CNN übernahm. Das eigene Senderlogo in der oberen linken Ecke blieb dabei erhalten. Nach rund 20 Sekunden kehrte der Privatsender zum eigenen Programm und damit ins TV-Studio in Hürth zurück.

In den sozialen Netzwerken sorgte die Sende-Panne auf Anhieb für reichlich Verwirrung. „Selbst die Regie weiß nicht, was passiert“, lästerte etwa ein Nutzer bei Twitter. Thorsten Schorn, der bei «Denn sie wissen nicht, was passiert» den Job des Spieleleiters übernimmt, erklärte den kleinen Fauxpas schließlich wenig später. Dass für 20 Sekunden CNN-Bilder zu sehen waren, habe daran gelegen, dass man im Schaltraum etwas falsch gestöpselt habe. Man bitte dies zu entschuldigen.

Am Samstagabend spielten in der inzwischen zehnten Folge von «Denn sie wissen nicht, was passiert» Hans Sigl und Mark Keller gegen Barbara Schöneberger und Günther Jauch. In der kommenden Woche strahlt RTL eine weitere Folge der Live-Show aus, noch mehr Ausgaben sollen im Laufe dieses Jahres folgen. Erst vergangene Woche hatte die RTL-Produktion mit mehr als drei Millionen Zuschauern einen neuen Reichweiten-Rekord aufgestellt.

Kurz-URL: qmde.de/117830
Finde ich...
super
schade
91 %
9 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMidnight Trailerschaunächster ArtikelMit neuer Folge: «Blue Bloods» steigert sich leicht in der Zielgruppe
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
EPFAN
26.04.2020 02:52 Uhr 1
Anzeige von CNN gegen RTL ist raus alla oe24.tv, die das n-tv Signal klauen😂
Blue7
26.04.2020 08:43 Uhr 2
Rein rechtlich darf RTL glaub CNN sogar zeigen, da diese Partner sind. Letztes Beispiel 9/11
Kingsdale
26.04.2020 08:46 Uhr 3
Ich fands Witzig!
altmann
26.04.2020 13:01 Uhr 4
Na, wenn da mal keine Absicht hinter steckte. Wäre wenn auf jedenfall ein netter PR-Move.



Nachdem die Sendung letzten Samstag doch im Review von vielen Medien eher zerrissen wurde, kommt man halt jetzt so ins Gespräch. Da wird der "verrückte Fehler" überall diskutiert und der Inhalt hinten angestellt..
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung