Schwerpunkt

Das sollte leicht von der Hüfte gehen: «Let’s Dance»

von

Der RTL-Klassiker kehrt mit einer neuen Staffel zurück. Hat man dieses Mal das beste Casting aller Zeiten zusammen gestellt?

Am Freitag startet die bereits elfte Staffel von «Let’s Dance» beim TV-Sender RTL. Seit Jahren lockt das Format Millionen Menschen vor den Fernsehschirmen hervor und unterhält ganze Familien. In diesem Jahr bleibt Vieles gleich – jedoch gibt es auch eine Änderung. Nicht mehr Sylvie Meis wird neben Daniel Hartwich durch die Sendung führen, sondern Victoria Swarovski. Die österreichische Popsängerin stammt aus der Familie Swarovski, die Schmuck herstellt und vertreibt.

Während RTL bei «Das Supertalent» und «Deutschland sucht den Superstar» gerne mal die Juroren austauscht, sind die drei Kommentatoren seit fünf Staffeln gleich. Joachim Llambi, Motski Mabuse und Jorge González (Bild links) dürfen ab Freitag wieder Woche für Woche ihre Meinung abgeben.

Die Kandidaten-Auswahl von «Let’s Dance» wird immer hochkarätiger. In diesem Jahr ist «Quatsch Comedy Club»-Erfinder Thomas Hermanns, Komiker Ingolf Lück sowie Moderatoren Charlotte Würdig mit von der Partie. Außerdem haben «Die Höhle der Löwen»-Investoren Judith Williams und Model Barbara Meier einen Vertrag bei RTL unterschrieben. Für die jungen Leute nehmen die „Lochis“, bestehend aus Heiko und Roman Lochmann, teil. Reality-Show-Star Jessica Paszka («Die Bachelorette») rundet nehmen einigen Schauspieler das Feld ab.

«Let’s Dance» hat ein gutes Ansehen – es hat eben nichts mit dem Reality-Irrsinn zu tun, das in den vergangenen Jahren massive Ausmaße nahm. Neben dem Dschungelcamp kamen «Das Sommerhaus der Stars», «Global Gladiators» und «Promi Big Brother» hinzu. Der Zuschauer möchte sich mit Musik- und Showtanz unterhalten lassen, wie die Quoten zeigen. «Let’s Dance» erreichte im vergangenen Jahr fast vier Millionen Fernsehzuschauer und eineinhalb Menschen zwischen 14 und 49 Jahren, der Zielgruppen-Marktanteil lag bei 17,2 Prozent.

Außerdem wird «Let’s Dance» medial stark verfolgt. Nicht nur die „Bild“-Zeitung schreibt über die Kandidaten, auch andere Klatschmagazine wie Gala oder Promiflash stellen Kandidaten und Tänzer vor. Aktuell wird gemunkelt, ob Jurorin Motsi schwanger sei. Mehrwert für den Leser hin oder her – wichtig ist, dass die Marke immer wieder Platz in den Medien findet. Das freut auch RTL, denn dann könnten noch mehr Menschen ihren Weg zu «Let’s Dance» finden.

«Let's Dance» ist ab Freitag, den 9. März 2018, bei RTL zu sehen.

Kurz-URL: qmde.de/99530
Finde ich...
super
schade
94 %
6 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie «Super Fun Night» bei sixx beginnt fortan erst nach Mitternachtnächster ArtikelSky Deutschland findet neuen Sportchef in Italien
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Artemis Fowl»

Anlässlich des deutschen Disney+-Starts von «Artemis Fowl» verlost Quotenmeter.de zwei Fanpakete. » mehr


Surftipps


Werbung