Quotencheck

«Kommissar Beck»

von

Mit Krimi-Wiederholungen der schwedisch-deutschen Serie gelang ZDFneo am späten Dienstagabend ein Quoten-Coup. Die Marktanteile lagen weit über dem Senderschnitt des Digitalkanals.

Über «Kommissar Beck»:

Produktionsländer: Schweden, Dänemark, Norwegen & Deutschland
Originaltitel: «Beck»
Entstehungsjahre: 1997-2015
Episodenlänge: 90 Minuten
Episoden: 34 (5 Staffeln)
Genre: Krimi
Idee: Maj Sjöwall & Peter Wahlöö
Deutsche Erstausstrahlung: 25. April 1998 (Das Erste)
Die schwedisch-deutsche Koproduktion «Kommissar Beck» hat im deutschen Fernsehen eine längere Geschichte hinter sich. Lange Zeit teilten sich Das Erste und das ZDF Ausstrahlungen der Krimiserie, die bei erstgenanntem Sender selten den Senderschnitt erreichte und schließlich im Frühjahr 2016 sogar zeitweise katastrophale Werte verzeichnete. Das ZDF hatte mehr Erfolg mit dem Format, das auf Motiven der zwischen 1965 und 1975 erschienenen zehnbändigen Romanreihe „Roman über ein Verbrechen“ aus Schweden basiert. Durchaus passable Zahlen lieferte «Kommissar Beck» dem Mainzer Sender zwischen August 2012 und Oktober 2017, gerade die vier Ausgaben im Herbst 2017 zeigten mit stark schwankenden Marktanteilen zwischen 7,9 und 11,3 Prozent, das die Serie vielleicht nicht mehr für den Programmplatz ab 22 Uhr am ZDF-Sonntag genügt. Und so verfuhr das ZDF wie es mit vielen alten Folgen seiner zahlreichen Krimi-Serien verfährt: Es überließ sie der kleinen Schwester ZDFneo.

Was der kleine Digitalsender aus der Übernahme der vielen Krimi-Reruns macht, nötigt Beobachtern der Einschaltquoten schon länger höchsten Respekt ab. Insbesondere dann, wenn das sonst so krimireiche deutsche Fernsehen abends mal auf Krimi-Serien oder -Filme verzichtet, schlagen die bereits mehrmals gezeigten Krimikonserven des ZDF bei ZDFneo ein. «Kommissar Beck» kennzeichnete da in diesem Jahr keine Ausnahme, als ZDFneo zwischen dem 2. Januar und 20. Februar immer dienstags ab 23.15 Uhr Ausgaben aus der dritten Staffel des Formats präsentierte.

Schon zum Jahresauftakt am 2. Januar bedeuteten 0,61 Millionen Zuschauer am späten Abend starke 4,4 Prozent aller Fernsehenden. Erst vergangenes Jahr gelang dem Sender nach einem starken Wachstum der Sprung in die Top Zehn der quotenstärksten Sender des Landes, dessen durchschnittlicher Gesamtmarktanteil im Jahr 2017 bei 2,9 Prozent lag. Dass junge Zuschauer frische Serienware bevorzugen, legt dafür die Quote bei den 14- bis 49-Jährigen nahe, bei denen 1,9 Prozent heraussprangen, was für ZDFneo-Verhältnisse aber noch immer sehr gut ist.

Die zweite Ausgabe im Jahr 2018 steigerte sich am 9. Januar auf 0,77 Millionen Zuschauer ab Drei und daraus resultierenden 6,1 Prozent. Während der Gesamtmarktanteil auf einem bereits hohen Niveau deutlich stieg, fiel die Quote bei den jungen Zuschauern auf noch immer zufriedenstellende 1,6 Prozent. Gerade anders herum entwickelten sich die Zahlen in der Folgewoche: 0,64 Millionen Interessenten ergaben dort 5,3 Prozent Gesamtmarktanteil, während 110.000 junge Zuschauer zu 2,5 Prozent in deren Altersgruppe führten.

Der 23. Januar brachte Abschläge, in deren Zuge insgesamt die niedrigsten Ergebnisse der sechs Folgen entstanden, die ZDFneo zwischen dem 2. Januar und 20. Februar ausstrahlte. So resultierten 0,53 Millionen Zuschauer ab 23.15 Uhr in 4,0 Prozent Marktanteil, während sich der Wert bei den jungen Zuschauern noch auf 1,3 Prozent belief. Die letzten beiden Episoden im Analysezeitraum zogen allerdings nochmal gewaltig an. Erst 0,81, dann 0,80 Millionen Zuschauer bedeuteten die höchsten Reichweiten unter den sechs Ausgaben. Zuerst entstanden dadurch 5,8 Prozent insgesamt und 2,0 Prozent beim jungen Publikum. Ausgabe sechs im Jahr 2018 holte danach 6,5 Prozent Gesamtmarktanteil, fiel aber bei den 14- bis 49-Jährigen hart auf 0,5 Prozent.

«Kommissar Beck» steht exemplarisch für die Menge an Krimi-Wiederholungen, von der ZDFneo aus dem reichen ZDF-Archiv erfolgreich zehrt. Am späten Dienstagabend schalteten durchschnittlich 0,69 Millionen Zuschauer ab drei Jahren für die bislang sechs Episoden im Jahr 2018 ein. Die mittlere Reichweite beim jungen Publikum belief sich dabei auf etwa 80.000 Interessenten pro Folge. Insgesamt standen so im Schnitt tolle 5,4 Prozent Marktanteil zu Buche sowie 1,6 Prozent in der jungen Altersgruppe.

Kurz-URL: qmde.de/99403
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBalders Promi-Shows kündigen sich annächster ArtikelFormel1 ohne Sky – Kommen jetzt neue exklusive Sportrechte?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Reba McEntire dreht zwei neue Lifetime-Filme
Reba McEntire darf sich über ein Comeback bei Lifetime. Bestätigt sind bisher zwei Filme mit Reba McEntire, wobei einer davon wohl bereits im Herbs... » mehr

Werbung