Quotennews

«Das Supertalent» fällt noch tiefer, VOX überzeugt mit Weihnachtsfilm

von

Für RTLs «Supertalent»-Suche sieht es eine Woche vor dem Finale nicht gut aus, beinahe wäre man sogar unter die Drei-Millionenmarke gefallen. Bei VOX punktete indes die Komödie «Verrückte Weihnachten».

Bisherige Quoten vom «Supertalent» 2017

  • 22,4 %
  • 22,3 %
  • 21,8 %
  • 23,4 %
  • 20,8 %
  • 20,8 %
  • 19,8 %
  • 17,6 %
  • 23,8 %
  • 19,1 %
  • 18,3 %
  • 16,6 % (bisheriges Staffel-Tief)
MA 14-49 (samstags, 20.15 Uhr bei RTL)
«Das Supertalent»  befindet sich auf der Zielgeraden: Nächsten Samstag steht das Finale an, in dieser Woche ging es um den Kampf der letzten sechs Finalplätze. 17 Talente hatten also noch einmal die Gelegenheit, ihr Bestes zu geben. Einen positiven Effekt auf die zuletzt schwächelnden Quoten der RTL-Castingshow hatte das nicht – im Gegenteil:

Bei allen Fernsehenden waren nur noch 3,03 Millionen Zuschauer dabei, so wenige wie noch nie. Der damit verbundene Marktanteil betrug 10,6 Prozent und war damit ebenfalls so niedrig wie bisher kein einziges Mal in der Geschichte des Formats. In der wichtigen Zielgruppe schrammte man bei der Quote knapp an einem Allzeit-Negativrekord vorbei: 15,8 Prozent wurden hier erreicht, also noch einmal 0,8 Prozentpunkte weniger als in der vorherigen Woche. Mit 15,0 Prozent hatte es die Ausgabe vom 13. Dezember 2014 allerdings noch schwerer. Bei der Sehbeteiligung sah die Lage anders aus: 1,40 Millionen Umworbene entsprachen sehr wohl einem neuen Minusrekord.

«Willkommen bei Mario Barth»  machte es in der Zielgruppe besser: Auf 16,7 Prozent besserte sich die Comedyshow nach 23 Uhr, eine spürbare Verbesserung zu den mauen 12,3 Prozent der Vorwoche. 1,96 Millionen aller Fernsehenden blieben bei RTL. Ganz übel sah es für den Kölner Privatsender übrigens in der Daytime aus: Je zwei Wiederholungen von «Der Blaulicht-Report» und «Die Trovatos» kamen ab 13.38 Uhr nicht über 4,2, 5,5, 4,9 und 6,4 Prozent bei den Werberelevanten hinaus. «Best of...!»  hatte mit 8,3 Prozent ebenso wenig zu melden. «RTL Aktuell»  stach mit 13,1 Prozent heraus, ehe «Explosiv – Weekend»  auf unzureichende 9,9 Prozent zurückfiel.

Bei RTLs Schwestersender VOX entpuppte sich der Weihnachtsfilm «Verrückte Weihnachten»  als Glücksgriff: Starke 9,9 Prozent Marktanteil standen hierfür bei den 14- bis 49-Jährigen auf dem Konto, 0,88 Millionen dieser Altersklasse sahen zu. Insgesamt 1,53 Millionen Zuseher bedeuteten solide 5,2 Prozent Gesamtmarktanteil. Die True-Crime-Doku «Medical Detectives»  wusste diesen Schwung nicht zu nutzen und verharrte im Anschluss bei desolaten 3,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/97661
Finde ich...
super
schade
63 %
37 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Verstehen Sie Spaß?» trotz Gesamtsieg schwach wie lange nicht, «Ein Herz für Kinder» auf Vorjahres-Niveaunächster ArtikelDämpfer für «Galileo Big Pictures», «Weihnachtsgeschichte» bei Sat.1 zweistellig
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung