Primetime-Check

Donnerstag, 9. März 2017

von

Lief es für VOX und seinen actionreichen Spielfilmabend besser als für kabel eins und seine Historienfilme?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 57,4% MA
  • 14-49: 60,8% MA
Das Erste startete am Donnerstagabend erfolgreicher in die Primetime als alle anderen Sender: «Kommissar Dupin» erreichte 5,04 Millionen Menschen, dies glich tollen 15,1 Prozent Marktanteil. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden indes solide 6,7 Prozent eingefahren. «Monitor» sank im Anschluss auf mäßige 9,5 und miese 3,8 Prozent. «Lena Lorenz» hielt im ZDF mit 4,84 Millionen Interessenten und sehr guten 14,5 Prozent sowie leicht unterdurchschnittlichen 5,6 Prozent dagegen. Das «heute-journal» folgte mit 13,5 und 6,6 Prozent, ehe «maybrit illner» 11,2 und 5,2 Prozent generierte.

«Der Lehrer» ließ RTL mit 3,08 Millionen Fernsehenden in den Abend starten, danach stürzte «Nicht tot zu kriegen» auf 2,47 und 2,28 Millionen. Die Umworbenen waren zu sehr guten 17,5, guten 13,6 und akzeptablen 12,2 Prozent mit von der Partie. ProSieben begeisterte zur besten Sendezeit mit «Germany's Next Topmodel» tolle 2,81 Millionen Neugierige für sich. Bei den Werberelevanten standen starke 17,9 Prozent auf der Uhr. «Kiss Bang Love» schloss mit akzeptablen 1,03 Millionen und soliden 10,9 Prozent an.

Zwei Folgen «Criminal Minds» holten bei Sat.1 2,37 und 2,25 Millionen Krimifans vor die Mattscheiben, mit 10,2 und 9,8 Prozent Marktanteil lief es bei den Umworbenen sehr gut. «Blindspot» derweil brachte es ab 22.10 Uhr nur auf 1,42 Millionen Serienfreunde und maue 6,9 Prozent. VOX derweil verließ sich auf «X-Men Origins: Wolverine», was 1,65 Millionen Comicfreunde und sehr gute 7,7 Prozent der 14- bis 49-Jährigen ansprach. «Terminator 2» begeisterte anschließend mit 0,99 Millionen und 11,0 Prozent.

kabel eins versuchte es am Donnerstagabend mit zwei Historienstoffen. 0,89 Millionen Zuschauer ließen «Operation Walküre» zunächst floppen, «Die Brücke» stand ab 22.30 Uhr mit 0,72 Millionen hingegen sehr gut dar. In der Zielgruppe kamen miese 3,4 und mäßige 4,3 Prozent zustande. RTL II indes kam mit «Die Kochprofis» nur auf schwache 0,76 Millionen Interessenten, «Frauentausch» verbesserte sich auf 0,78 Millionen. Die Zielgruppe war zu schwachen 3,8 und passablen 5,2 Prozent mit an Bord.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/91737
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMatteos großer Tagnächster Artikel«Schrankalarm»: Quotenschub am Tag der Absetzung
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung