TV-News

Angriff auf Sat.1: Jan Hahn wird Morgenmoderator bei RTL

von   |  13 Kommentare

Über elf Jahre lang präsentierte er das «Frühstücksfernsehen» in Sat.1. Bald steht er wieder früh auf: Jan Hahn wird Morgenmoderator bei «Guten Morgen Deutschland».

Mit Jan Hahn haben wir einen überaus erfahrenen und vielseitigen Moderator für den Morgen gewinnen können, der bei den Zuschauern sehr gut ankommt. Davon versprechen wir uns einen weiteren Schwung für die Neuausrichtung von «Guten Morgen Deutschland». Sobald wir das Moderatoren-Team komplettiert haben, können wir uns ganz auf die weitere Optimierung der Inhalte und Abläufe konzentrieren, die wir bereits angeschoben haben."
Michael Wulf, Geschäftsführer infoNetwork und RTL-Chefredakteur
RTL arbeitet weiterhin an seinem Morgen-Magazin «Guten Morgen Deutschland» , das trotz inhaltlicher und optischer Überarbeitung noch deutlich hinter dem Sat.1-Format «Frühstücksfernsehen»  zurückliegt. Jetzt hat man sich für eine Personalie entschieden, die Sat.1 ganz sicher mit viel Interesse wahrnehmen dürfte. Jan Hahn, der bis vergangenen Sommer insgesamt elf Jahre lang Frühaufsteher des Bällchensenders war, wird neuer Moderator von «Guten Morgen Deutschland». Hahn hatte die Sendung im Sommer vergangenen Jahres verlassen, moderiert seit Herbst für RTLplus schon das «Glücksrad»  und befindet sich zudem in Produktion einer neuen Primetime-Show für RTL namens «This Time Next Year».

Jan Hahn startet schon in der kommenden Woche und wird dann gemeinsam mit Susanna Ohlen auf Sendung gehen. Das Duo Ohlen/Hahn ist eines von drei Teams, die RTL künftig morgens auf Sendung schickt. Neben den beiden gehört auch der langjährige RTL-Morgenmann Wolfram Kons mit Angela Finger-Erben zum Team der Show. Finger-Erben wird im März aus dem Mutterschutz zurückkehren. Jennifer Knäble bekommt offenbar einen neuen Partner – wer das sein wird, wird noch entschieden. Nicht mehr in der Aufzählung für die Sendung taucht somit Bernd Fuchs auf.

"Nach elf schönen Jahren mit einem tollen Kollegenteam beim «Sat.1-Frühstücksfernsehen»  freue ich mich darauf, bei der RTL-Familie ein neues Senderzuhause gefunden zu haben. Hier wird mir die Möglichkeit gegeben, eine große Bandbreite spannender Projekte realisieren zu können - und zwar sowohl in der Unterhaltung als auch im Bereich der Information“, freut sich Jan Hahn über seinen Wechsel. „Ich liebe die Nähe zum Zuschauer, die man kaum so stark spürt wie in einer Sendung am Morgen. Darum freue ich mich besonders auf die Moderation von «Guten Morgen Deutschland» mit Susanna Ohlen. Gemeinsam werden wir regelmäßig mit den Zuschauern quasi am Frühstückstisch sitzen." Hahn wird fortan exklusiv für RTL im Einsatz sein.

Seine neuen Kollegen würde er gerade erst kennenlernen, meint Hahn in einem Interview mit RTL. „Susanna ist eine gute Journalistin. Ich habe natürlich ihre Arbeit bei «GMD» gesehen und finde, sie hat eine sehr verbindliche, natürliche und spontane Art zu moderieren. Sie ist witzig und strahlt die Zuschauer an. Ich denke, dass wir uns super ergänzen werden und freue mich, mit ihr im Team «Guten Morgen Deutschland»  zu moderieren." Auch bei RTL ist man erfreut über den langjährigen «Frühstücksfernsehen»-Mann: „Wir sind sehr glücklich, Jan Hahn für das Prime-Time-Format «This Time Next Year» gewonnen zu haben, welches wir bereits im Herbst starten. Eine seiner vielen Stärken ist sicherlich seine authentische, einfühlsame Kommunikationsgabe kombiniert mit einem ehrlichen Interesse an Menschen - was für diese Show besonders wichtig ist. Neben «This Time Next Year» sind wir in Gesprächen für weitere Formate im Bereich Unterhaltung."

Inhaltlich will die Sendung auch weiterhin mit einem Mix aus News, Spaß und Talk punkten. Im Herbst war die Sendung wieder in ein virtuelles Set gezogen, nach dem das vorherige Studio, das ausschließlich aus realen Elementen bestand, beim Publikum nicht ganz so gut ankam.

Kurz-URL: qmde.de/90856
Finde ich...
super
schade
48 %
52 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kino-Kritiker: «Wendy - Der Film»nächster ArtikelSport1-Chefredakteur Dirc Seemann: ‚Wollen einen noch größeren heiligen Sonntag bauen‘
Es gibt 13 Kommentare zum Artikel
tommy.sträubchen
27.01.2017 11:45 Uhr 1
Ich hab es geahnt :-) Ich hab aber weiter das Gefühl, Sat1 war von seinem Abgang enttäuscht.Bei Rückblicken im Sat1 Frühstücksfernsehen wird er sogar unkenntlich gemacht:-)...ich glaub sooo gut ist Sat 1 nicht mehr auf Jahn Hahn zusprechen aber ich mag ihn aber trotzdem fehlt das Marlenchen dann an seiner Seite..mal schauen wie das weiter geht :-)
Kalinkax
27.01.2017 12:04 Uhr 2
seit dem Weggang von Simone Pandeleit hat Jan immer mehr an Stellung verloren. Ich kann bis heute auch nicht verstehen, dass ein Killing ihm ständig vorgezogen wurde, bei der Moderation von irgendwelchen Sendungen oder als Partner von Alina Merkau. Marlene drängte sich damals auch noch viel zu sehr in den Vordergrund um Jan Platz zu lassen (jetzt ist es besser geworden)

Ich kann seinen Weggang verstehen, es war für mich nur eine Frage der Zeit...........

Sat1 ist selber schuld!
Sentinel2003
27.01.2017 12:57 Uhr 3
Matthias Killing ist doch 1000mal besser, als Hahn!! Auch mit einem Jan Hah wird RTL nicht an die Quoten vom FFS von Sat 1 ran kommen!



Verstehe jetzt trotzdem nicht ganz, warum Bernd Fuchs jetzt auf einmal weg ist....
Kingsdale
27.01.2017 13:40 Uhr 4
Noch ein Grund das Morgenmagazin von RTL zu meiden. Der ging mir schon bei Sat.1 unheimlich auf die Nerven da er sich wahnsinnig gern selber reden hört. Der ist sowas von nervig und schnitt teilweise den anderen Moderatoren das Wort ab und schob auch in vielen Sätzen den Hund immer rein. Nee, ich schaue RTL Morgenmagazin sicherlich nicht!
anna.groß
27.01.2017 14:00 Uhr 5
Ob der da auch so seltsam ist wie beim "Glücksrad"?! Naja zu so einer Zeit schaue ich eh kein TV und kenne auch keine Leute, die dies tun ... ;)
Sentinel2003
27.01.2017 22:37 Uhr 6




Ich gucke RTL auch NUR wegen der hübschen Frauen.... :!: 8) :mrgreen:



Finger - Erben, Knäble und Ohlen sind echt was fürs Auge.... :!: 8)



Bei sat 1 isses aber nicht anders: Marlene und Karen sind ja auch voll hübsch... :!: :wink:
Ultz
28.01.2017 10:11 Uhr 7
Ob das so gedacht war von Jan Hahn, kann ich mir nicht vorstellen. Wegen GMD ist er doch bestimmt nicht zu RTL gewechselt, dass kann doch höchstens eine Art "Netz und doppelter Boden" gewesen sein, dass wenn seine Sendungen nicht funktionieren er ja dann immer noch bei GMD einsteigen kann. Und dann kommt sein Einstieg jetzt schon, bevor der eigentlich Hauptgrund (This Time Next Year) ausgestrahlt bzw. zu Ende gedreht wurde.
Sentinel2003
28.01.2017 11:46 Uhr 8
Jepp, finde auch ich sehr kurios, das er jetzt auch das FFS von RTL machen wird.....in der Presse wurde doch monatelang NUR darüber gesprochen, das er zu RTL wechselt wegem Glücksrad....
Blue7
28.01.2017 15:16 Uhr 9
Naja GMD ist eh am Boden, der kann der Hahn nicht mehr viel noch zerstören. Eine Umstellung wird es aufjedenfall sein, denn das Sat.1 Studio ist groß, vielseitig und gemütlich. Das RTL nur kalt und kahl
nolie
31.01.2017 15:20 Uhr 10

In welcher Beziehung ist Killing besser? Sicher nicht in seinem Outfit oder sexistischen Benehmen/Auftreten.

GMD hat doch das ffs shon überholt, bei Vergleich gleicher Basiszahlen.




Karen hübsch ist aber auch ansichtssache und ihre Moderation könnte auch besser sein

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung