Quotennews

Dschungel bleibt stabil, «DSDS» auch

von

In der Daytime häuften sich hingegen die Sorgen: Die Spielshows versagten komplett. Übrigens tat sich auch ProSieben schwer mit seinen «Muppets».

Bisherige «DSDS»-Samstagsergebnisse 2017

  • 07.01.: 4,22 Mio. / 20,7%
  • 14.01.: 5,41 Mio. / 27,7% (mit «IBES» im Lead-Out)
Zuschauer ab 3 / MA 14-49
Die vermeintlichen Stars im australischen Dschungel sorgen derzeit wieder Abend für Abend ab 22.15 Uhr für Spitzen-Quoten bei RTL. Die Samstags-Ausgabe von «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!»  sicherte sich daher locker den Sieg in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Bei 3,55 Millionen Zusehern dieser Altersklasse wurden exzellente 38,6 Prozent Marktanteil eingefahren.

Zum Vergleich: 38,4 Prozent waren es tags zuvor. Anders als im Jahr 2016 wurde allerdings mit der neunten Folge weder die Marke von 40 Prozent noch die von sieben Millionen geknackt. 6,62 Millionen verweilten insgesamt vor den Mattscheiben, um zu sehen, was im Camp vor sich geht. Für die Nummer eins bei allen Fernsehenden reichte das nicht; 6,90 Millionen erreichte das Zweite zur besten Sendezeit mit «Kommissarin Heller» .

Und «Deutschland sucht den Superstar»? Anders als vor Ablauf der Wochenfrist standen keine Steigerungen an, im Gegenteil: Aus den 5,41 Millionen Zusehern von vor sieben Tagen wurden 4,46 Millionen, der Marktanteil in der Zielgruppe ging von 27,7 auf 22,0 Prozent zurück. Am Mittwoch wurden allerdings bereits ähnliche 22,7 Prozent ausgewiesen. Im grünen Bereich liegt die Castingshow damit ohnehin selbstverständlich weiterhin, zumal ein Minusrekord ausblieb.

Übel ging es tagsüber bei RTL zu. Viele der ab 13.48 Uhr gesendeten Gameshow-Reruns verzeichneten Allzeit-Tiefs. Mit 5,6 sowie 5,2 Prozent bei den Umworbenen kam «Ruck Zuck»  dabei sogar noch am vergleichsweise besten weg, denn «Glücksrad»  und «Jeopardy!» verharrten danach bei durchweg miserablen 4,3, 4,0, 3,3 sowie 4,9 Prozent Marktanteil. 0,70 Millionen Menschen ab drei Jahren waren das höchste der Gefühle beim Gesamtpublikum. Das «Familien-Duell» musste sich mit 5,7 sowie 6,9 Prozent sowie maximal 0,86 Millionen Zusehern begnügen, hier lief es mit 4,6 Prozent aber schonmal schlechter bei den 14- bis 49-Jährigen.

RTL war nicht das einzige Sorgenkind in der Daytime, auch ProSieben hatte schwer zu kämpfen: Mehr als 5,1 sowie 3,3 Prozent Zielgruppen-Marktanteil waren für «The Muppets»  gegen 14.20 Uhr nicht möglich, so schlecht erging es den Puppen noch nie. 0,38 und 0,31 Millionen waren insgesamt zugegen. Der Wintersport im ZDF dürfte viele Zuschauer gekostet haben, immerhin kratzten die Übertragungen nicht selten an der Vier-Millionengrenze. Biathlon um 13.28 Uhr erzielte zum Beispiel 4,40 Millionen Gesamtzuseher bei 31,4 Prozent bei allen sowie 17,4 Prozent bei den Jungen, 7,0 bis 15,1 Prozent wurden in letzterer Gruppe für weitere Sportarten gemessen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/90738
Finde ich...
super
schade
82 %
18 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel3sat punktet nur teilweise mit der Elbphilharmonie, WDR mit Hirschhausen-Quiz wohlaufnächster Artikel«Kommissarin Heller» setzt sich durch
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sandra Baumgartner
RT @LewisHamilton: Congrats to Kimi, he did a great job today out there. A huge thanks to the fans for always making this such a special pl?
Aline v. Drateln
Zuschauer, denen heute #AnneWillTalk gefiel, sollten sich auch hierfür interessieren. #Lieblingsbuch https://t.co/RthTAaR5x7
Werbung
Werbung

Surftipps

CMA Songwriters Series 2018 begeistert Hamburger Publikum
2018 gastierte die CMA Songwriters Series 2018 in Hamburg und Künstler als auch Publikum waren hin und weg. Es ist das zweite Mal, dass die von Cou... » mehr

Werbung