Primetime-Check

Freitag, 14. Oktober 2016

von

Wie viele Zuschauer erreichten die ZDF-Krimis? Wie war es um den Film im Ersten bestellt? Und wie steht es um «Forever» bei kabel eins?

Sieger in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen war um 20.15 Uhr ProSieben dank «Harry Potter und der Stein der Weisen» . Auf stolze 16,5 Prozent kam der Kult-Film. 2,53 Millionen Menschen ab drei Jahren sahen sich diesen an, 1,67 Millionen davon waren zwischen 14 und 49 Jahre alt. «Wer wird Millionär?»  hatte parallel dazu bei RTL nur 12,5 Prozent der Umworbenen vorzuweisen, schlug sich allerdings angesichts einer Reichweite von 4,81 Millionen beim Gesamtpublikum wesentlich besser. Tolle 15,9 Prozent kamen somit am Gesamtmarkt zustande. Genauer gesagt wurde die Quizshow mit Günther Jauch dadurch Primetime-Sieger bei den Älteren. Die ZDF-Krimis «Der Kriminalist»  und «SOKO Leipzig»  generierten diesmal 3,95 Millionen und 4,07 Millionen Interessierte, woraus Marktanteile von 13,0 beziehungsweise 13,3 Prozent resultierten. «Der Hafenpastor und das Blaue vom Himmel» bewegte im Ersten 3,18 Millionen aller Fernsehenden zum Einschalten, allenfalls mittelprächtige 10,4 Prozent Marktanteil bedeutete das.

Sat.1 hatte kein Glück mit der vorerst letzten Sendung von «Ran an den Mann – Hält er, was sie verspricht?». Mehr als 6,6 Prozent waren in der wichtigen Zielgruppe nicht drin, auf viel zu schwache 1,25 Millionen belief sich die Sehbeteiligung insgesamt. RTL II bot Sat.1 mit «Jurassic Park»  ordentlich Paroli und ergatterte 8,5 Prozent zur besten Sendezeit. 1,50 Millionen Dinosaurier-Freunde wurden hierfür gewonnen. «Dead Rising» gab danach auf unzureichende 4,7 Prozent Marktanteil ab, die Zuschauerbeteiligung krachte auf 0,48 Millionen.

«Law & Order: Special Victims Unit»  kam bei VOX zuerst nicht über maue 5,7 und 5,3 Prozent hinaus, schaffte es dann aber auf freundlichere 6,7 und 7,9 Prozent. 1,02 Millionen Menschen ab drei Jahren waren zu Beginn des Wiederholungsmarathons dabei gewesen; 1,11 Millionen, 1,36 Millionen sowie 1,25 Millionen blieben auch den weiteren Folgen treu. kabel eins hatte das Nachsehen: 4,4 Prozent standen für «Forever»  um 20.15 Uhr zu Buche bei 1,03 Millionen Zusehern. «The Mentalist»  verzeichnete danach 4,0, 5,0 und 6,0 Prozent. Die dazugehörigen Reichweiten betrugen 0,91 Millionen, 1,04 Millionen und 0,86 Millionen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/88745
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Ran an den Mann» verabschiedet sich sehr leisenächster Artikel«Terror»: Von Schirach stellt die experimentelle Moralfrage – und lässt die Zuschauer abstimmen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung