Radio

«fest & flauschig»: Spotify verbietet Youtube-Upload

von

Schulz’ und Böhmermanns neuen Podcast wird es wohl nicht mehr auf Youtube geben – ein Video seines „Haus- und Hofraubkopierers“ wurde nun entfernt. Die Moderatoren versprechen jedoch Aufklärung.

Die meisten Zuhörer von «sanft & sorgfältig» und dem inoffiziellen Nachfolger «fest & flauschig» dürften mit dem ungewöhnlichen Namen „DickensDucktailDick“ vertraut sein – so nennt sich ein anonymer Fan der Sendung, der sämtliche Ausgaben des Podcasts auf dem Videoportal Youtube veröffentlicht hat und von Jan Böhmermann als „Haus- und Hofraubkopierer“ betitelt wurde. Dass das öffentlich-rechtliche Radio Eins als Hauptverantwortlicher von «sanft & sorgfältig» dies tolerierte, erklärte Co-Moderator Olli Schulz im vergangenen Jahr im Rahmen einer Ausgabe des Formats. Demnach sei das hauseigene «sanft & sorgfältig»-Archiv des rbb, der hinter Radio Eins steht, zu Teilen unbeabsichtigt gelöscht worden und konnte nur dank der Hilfe eben jenes „DickensDucktailDick“ wieder vervollständigt werden.

Das Privileg, die Sendung auf Youtube zu veröffentlichen, gestand Böhmermann dem Betreiber auch nach dem Wechsel zu Spotify zu und stellte im Rahmen eines Facebookbeitrags klar: „DickDucktailDickens ist bis auf Widerruf der einzige Raubkopierer, den Olli und ich tolerieren. Wir legen für das kriminelle Schwein ein gutes Wort bei der Spotify-Gang ein.“ Tatsächlich fand sich die am 15. Mai gesendete Premiere von «fest & flauschig» binnen kürzester Zeit auf dem Youtube-Kanal von „DickensDucktailDick“ und erreichte dort innerhalb weniger Tage mehrere zehntausend Klicks – damit scheint nun aber Schluss zu sein.

Youtube zufolge hat Spotify einen Urheberrechtsanspruch geltend gemacht, woraufhin das Video am Donnerstag entfernt wurde. Auf die anhaltende Kritik an dem Vorgehen reagierte Jan Böhmermann am Sonntagmittag auf Twitter: „Die Angelegenheit um Dickensducktailduckface wird hiermit zur Chefsache erklärt. Also...äh...Olli kümmert sich dann also drum.“ Dass die Handhabung der Youtube-Uploads überhaupt so hohe Wellen schlägt, liegt darin begründet, dass die offizielle Spotify-Veröffentlichung von «fest & flauschig» nicht auf allen Betriebssystemen verfügbar ist – das Videoportal ist somit für manche Zuhörer die einzige Alternative, die Sendung von Jan Böhmermann und Olli Schulz weiter zu verfolgen.

Kurz-URL: qmde.de/85740
Finde ich...
super
schade
12 %
88 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAuch 2016: Der ZDF-Sommer wird erotischnächster ArtikelTV-Stress um Bayerns Double-Feier
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung