Primetime-Check

Donnerstag, 4. Februar 2016

von

«Kölle Alaaf», «Germany's Next Topmodel», «John Carter» – an Vielfalt mangelte es der Primetime am Donnerstag wirklich nicht. Wir stellen die Sieger des Abends vor.

Mehr Zuschauer als jedes andere Programm lockte am Donnerstagabend Das Erste mit «Der Bozen-Krimi: Das fünfte Gebot» an. 5,85 Millionen und 17,8 Prozent ab drei Jahren wurden ab 20.15 Uhr gemessen, bei den Jungen entsprachen 1,03 Millionen klar überdurchschnittlichen 9,1 Prozent. Im direkten Anschluss lockte «Monitor» 3,41 Millionen und 11,4 Prozent aus dem Gesamtpublikum zum Sender. Aus den Reihen der 14- bis 49-Jährigen fühlten sich 0,65 Millionen und 6,1 Prozent von der Sendung angesprochen.

Bei den Werberelevanten hatte RTL mit «Der Lehrer» die Nase vorn. 1,92 Millionen und 16,7 Prozent aus der Zielgruppe schalteten die Serie ein, ab 21.15 Uhr wurden für eine Wiederholung des Formats 1,70 Millionen und 15,7 Prozent ausgewiesen. Insgesamt sprach «Der Lehrer» zunächst 2,93 Millionen und 8,9 Prozent an, später 2,57 Millionen und 8,3 Prozent. Zwei Folgen von «Sekretärinnen – Überleben von 9 bis 5» erreichten bei den Jungen einen Marktanteil von 12,7 bz.w. 13,3 Prozent.

Aufgrund der langen Sendezeit bis in den späteren Abend lag die Einschaltquote von «Germany's Next Topmodel» bei 1,81 Millionen und 16,8 Prozent sogar noch etwas über dem Wert des ProSieben-Konkurrenten. Aus dem Gesamtpublikum kam der Staffelstart der Castingshow auf 2,52 Millionen und 8,2 Prozent. Das Magazin «red!» sahen ab 22.55 Uhr 1,06 Millionen und 6,3 Prozent insgesamt sowie 0,70 Millionen und 11,3 Prozent der Werberelevanten. Sat.1 hatte mit drei Folgen von «Criminal Minds» Erfolg. Zunächst schalteten 2,52 Millionen und 7,6 Prozent aller Fernsehenden ein, eine Stunde später wurden 2,19 Millionen und 7,0 Prozent gemessen. Für die 14- bis 49-Jährigen wurden zum Start der Primetime 1,48 Millionen und 12,8 Prozent ermittelt, im Anschluss sahen 1,17 Millionen und 10,8 Prozent zu. Die finale Folge des Abends lockte 2,19 Millionen und 9,0 Prozent ab drei Jahren sowie 1,14 Millionen und 13,0 Prozent der Jungen an.

Im ZDF wurde «Kölle Alaaf» ausgestrahlt und von 4,57 Millionen und 14,5 Prozent aus dem Gesamtpublikums verfolgt. Die 14- bis 49-Jährigen fanden zu 0,60 Millionen gefallen an dem Programm, das entsprach 5,5 Prozent. «Markus Lanz» kam ab kurz vor 23.00 Uhr auf 1,79 Millionen und 12,0 Prozent aller Fernsehenden, die jüngeren Zuschauer interessierten sich mit 0,30 Milliionen und 5,3 Prozent für den Talk.

Auf kabel eins blieb «Fantastic Four – Rise of the Silver Surfer» unter Senderschnitt. 0,90 Millionen und 2,8 Prozent insgesamt sowie 0,45 Millionen und 4,0 Prozent aus der Zielgruppe schalteten die Superhelden-Verfilmung ein. Bei VOX lief «John Carter» etwas besser, erreichte aber ebenso keine wirklich zufriedenstellenden Werte. 1,58 Millionen und 5,2 Prozent aller Fernsehenden schalteten den Streifen ein, für die Werberelevanten wurden 0,62 Millionen und 5,8 Prozent gemessen. Auch RTL II blieb unter dem eigenen Durchschnitt: «Die Kochprofis» kamen ab 20.15 Uhr auf 1,05 Millionen und 3,2 Prozent insgesamt sowie 0,65 Millionen und 5,6 Prozent der Jungen, «Frauentausch» fand im direkten Anschluss 0,50 Millionen und 5,2 Prozent Interessierte zwischen 14 und 49 Jahren. Insgesamt lockte die Sendung 0,88 Millionen und 3,2 Prozent an.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/83626
Finde ich...
super
schade
92 %
8 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKrimi aus Bozen legt deutlich zunächster ArtikelRTL II: Quoten zünden erst mit «Game of Thrones»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung