Primetime-Check

Dienstag, 1. September 2015

von

Der Startschuss in die neue TV-Saison ist gefallen: VOX kam gut aus dem Startblock, Sat.1 nicht. Tagessieger wurde – wenig überraschend – eine ARD-Weekly.

Dass «In aller Freundschaft», die Weekly rund um die Sachsenklinik, Tagessieger am Dienstag wird, ist wahrlich nichts Ungewöhnliches. Eine diesmal ab 21.15 Uhr gezeigte Episode bescherte dem Ersten 5,41 Millionen Zuschauer und 18,4 Prozent Marktanteil. Die zeitliche Verschiebung kam zustande, weil ab 20.15 Uhr ein weiterer «Brennpunkt» zur Lage der Flüchtlinge gezeigt wurde. Die gut 15 Minuten lange Informationssendung interessierte 4,22 Millionen Menschen, danach kam die erst einmal letzte Wiederholung von «Tierärztin Dr. Mertens» auf 4,37 Millionen. Beide Sendungen generierten im Gesamtmarkt im Schnitt 14,7 Prozent. In der Zielgruppe siegte derweil RTL mit zwei neuen «Bones»-Folgen: Die US-Krimiserie ließ das Quotenmeter auf 16,0 und 16,6 Prozent bei den Umworbenen steigen. Insgesamt holte das Format 2,83 und 3,15 Millionen Zuschauer.

Auf den weiteren Plätzen schob sich VOX mit seiner Reality-Show «Die Höhle der Löwen» vor ProSieben mit der Rückkehr von «The Flash» (Foto). Die Gründershow überzeugte mit zehn Prozent Marktanteil und im Schnitt 1,78 Millionen Fans. Die US-Serie, die bei ProSieben mit der zweiten Hälfte der ersten Staffel anlief, kam hingegen nur auf 9,8 Prozent Marktanteil und gesamt auf 1,36 Millionen Zuseher. Gar ein Flop war das ab 22.00 Uhr gesendete «Gotham», das nicht über 910.000 Zusehende hinaus kam und mit 8,9 Prozent deutlich unterdurchschnittlich lief.

Verlierer des Abends war übrigens RTL II, das sich um 20.15 Uhr mit einer neuen «Trödeltrupp»-Folge nicht durchsetzen konnte und somit mit 4,9 Prozent Vorlieb nehmen muss. Erst nach dem Ende von «Die Höhle der Löwen» und der Frank-Rosin-Sendung bei kabel eins ging es für den Grünwalder Kanal nach oben. «Die Schnäppchenhäuser» bescherten dem Kanal nach 22.20 Uhr starke 8,6 Prozent. Frank Rosin derweil war bei kabel eins zum vorerst letzten Mal in «Rosin weltweit» unterwegs und lieferte damit ordentliche 5,6 Prozent Marktanteil ab. Um seine Einsätze in Europa drehte sich auch das danach gezeigte «K1 Magazin», das ab 22.20 Uhr sogar auf starke 7,4 Prozent Marktanteil kam.

Das ZDF punktete vor allem bei den Jungen, hatte insgesamt aber Probleme am Dienstagabend. Sowohl «ZDFzeit: Wie gut ist unser Trinkwasser? - Der große Test» als auch ein «Frontal 21 spezial» zum „Flüchtlingschaos in Deutschland“ holten 6,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt aber kamen beide Sendungen (ab 20.30 und 21.15 Uhr) nicht über 9,6 und 8,9 Prozent Marktanteil hinaus. Die Reichweiten lagen bei 2,84 und 2,63 Millionen Fans.

Sat.1 zeigte die Filmwiederholung «Nachbarn süß-sauer» und landete mit 7,4 Prozent irgendwo im Nirgendwo. Insgesamt aber holte der 90-Minüter angesichts von etwas mehr als 1,5 Millionen Zuschauern sogar höhere Zahlen als die beiden neuen Serien bei ProSieben.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/80504
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHappy Birthday, Claus Klebernächster Artikel«Bones»: Neue Folgen führen zu starker Quote

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung