England

Sky UK schnappt sich spanische Liga erneut

von

Zuletzt wurden erste Deals schon pan-europäisch abgewickelt. Ob Barca, Real und Co. nun auch regelmäßig bei Sky Deutschland kicken, ist aber noch unklar.

Vermehrt TV-Rechte für ganz Europa kaufen möchte die paneuropäische Sky-Sendergruppe, ganz so, wie man es beim US-Format «Aquarius»  tat, wo die Ausstrahlungsrechte in Italien, Großbritannien, Deutschland und Österreich beim Abo-Anbieter liegen. Auch im Sportbereich wird Sky künftig als großer Konzern auftreten und bei Verhandlungen Rechte für mehrere Länder einholen. Das könnte theoretisch bei den neuen Verträgen mit der Primera Division passieren. Das britische Sky hat seinen TV-Vertrag mit der vielleicht besten Liga der Welt nun um drei Jahre verlängert, es stand zuletzt im Bereich Fußball aber auch unter größerem Druck.

Sky in London muss nun drei Jahre lang auf die Champions League verzichten, weil Konkurrent BT Sports ihnen die Königsklasse für viel Geld und zur Überraschung einiger abgeluchst hatte. Umso wichtiger war die spanische Liga nun für Sky, die im dortigen Programm ohnehin eine recht große Rolle spielt. Die gezeigten Partien werden mit eigenem Vor- und Nachlauf bedacht, der aus einem Sky-Studio in England kommt.

In Deutschland gibt es noch keine offizielle Verlautbarung, wo die La Liga bis 2018 zu sehen ist. Bisher hielt der Internetsender Laola1.tv die Rechte an den Begegnungen, zeigte davon ausgewählte Matches. Sky war in der Periode davor Rechteinhaber, hatte die Vereinbarung aber vom Fußballsender arena sublizensiert bekommen. Weil Laola1.tv kostenlos im Web zu sehen war, hatte der Bezahlsender aber zuletzt kein Interesse an den Pay-TV-Rechten. Ob sich dies nun – mit neuer Führung in Unterföhring und unter der Aufsicht aus London – geändert hat, ist unklar. Weil Sky gerade im Fußballbereich aber sehr gut aufgestellt ist, besteht eigentlich kein Bedarf - und die Zuschauerzahlen von rein internationalen Spielen bei Sky sprechen auch eher gegen einen Deal.

Sky in England ist derweil versucht, zu betonen, wie aktiv man auf dem Sportmarkt ist. Um den Verlust zur Champions League vergessen zu machen, erklärte man, in den vergangenen 18 Monaten 36 neue Rechtevereinbarungen geschlossen zu haben. Mit der spanischen Liga geht man nun ins 20. Jahr der Partnerschaft. Laut neuem Vertrag werden über 100 Spiele pro Saison live gezeigt, darunter auch die beiden „Classicos“ zwischen Barca und Real. Auch das Finale der Copa del Rey läuft beim britischen Sky.

Mehr zum Thema... Serie Aquarius
Kurz-URL: qmde.de/79951
Finde ich...
super
schade
36 %
64 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeuer «Doppelpass»: Berthold ersetzt Helmernächster ArtikelDie 10 erfolgreichsten Tom-Cruise-Filme

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Kris Kristofferson erhält Willie Nelson Lifetime Achievement Award
Kris Kristofferson wird 2019 mit dem Willie Nelson Lifetime Achievement Award ausgezeichnet. Wie die Country Music Association (CMA) bekanntgab, wi... » mehr

Werbung