Austria

DMAX nimmt Österreich ins Visier

von

Der Männersender aus dem Hause Discovery Networks will eigenes Werbefenster für Österreich starten.

Bereits vor Österreich-Start beträgt der Marktanteil des Senders bei den österreichischen Männern zwischen 12 und 49 Jahren 2,3%. Somit wird mit diesem neuen Werbeumfeld die kaufkräftige Zielgruppe der Männer im spannendsten Alter, die über klassische TV-Plattformen kaum angesprochen werden kann, punktgenau erreicht.
Josef Almer, Geschäftsführer Goldbach Media Austria
Seit nunmehr acht Jahren ist DMAX Teil der deutschen Senderlandschaft – und seither verteidigt der Männsersender seine Programmnische sehr wacker. So ergatterte der Free-TV-Sender im August sehr gute 1,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Doch auch in Österreich stößt DMAX auf großes Publikumsinteresse, weshalb das Mitglied der Discovery-Networks-Senderfamilie seine Bemühungen, die österreichischen Zuschauer anzusprechen, künftig weiter intensiviert. Bereits ab dem 1. Oktober geht über Satellit und Kabel der Ableger DMAX Austria auf Sendung, am 25. Oktober startet dort dann das auf Österreich zugeschnittene Werbefenster. In naher Zukunft ist zudem eine eigenproduzierte Serie geplant.

Der exklusive Vermarkter von DMAX Austria wird Goldbach Media Austria sein. Dessen Geschäftsführer Josef Almer kommentiert: „Kaum ein anderer Sender hat so ein scharfes Profil und so eine treue Fangemeinde wie DMAX. Der Kultsender ergänzt unser TV-Portfolio mit prominenten Zielgruppen-Programmen optimal. Für Werbekunden ergeben sich hier außerdem willkommene Synergieeffekte. Wir sind überzeugt, dass der einzigartige Programm-Mix aus hochqualitativen Non-Fiction Inhalten bei den österreichischen Werbetreibenden auf großes Interesse stoßen wird.“

Kai-Uwe Jürgens, Director Ad Sales bei Discovery Networks Deutschland, ergänzt erfolgsgewiss: „Gemeinsam mit Goldbach Media und dem Medien-Profi Markus Andorfer, der uns mit seinem Know-how beim Österreich-Start kräftig unterstützt, werden wir die Erfolgs-Story DMAX auch in Österreich.“ fortsetzen.

Kurz-URL: qmde.de/73285
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelUS-Herbst 14/15: Neustarts und Quotenschlachtennächster ArtikelGoldener Herbst drückt Bundesliga-Zahlen bei Sky

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Richie McDonald verlässt Lonestar
Richie McDonald: Adieu Lonestar - Hallo The Frontmen of Country Richie McDonald und Lonestar gehen getrennte Wege, wie bereits zwischen 2007 und 20... » mehr

Werbung