Talkcheck

«Beckmann» profitiert von Talk-Pause

von

Talk-Check: Am Freitagabend schlägt der «Kölner Treff» die «NDR Talk Show».

Sommerpause

  • «Maybrit Illner»: 28. August
  • «Markus Lanz»: 26. August
  • «Hart aber fair»: 25. August
  • «Menschen bei Maischberger»: 26. August
  • «Anne Will»: 1. Oktober
Datum = erste Sendung nach der diesjährigen Sommerpause
Deutschland ist im Urlaub – und während zahlreiche Bundesbürger irgendwo in der Ferne chillen, machen auch die großen Talker des Landes Pause. Von den zahlreichen abendlichen Diskussionssendungen der öffentlich-rechtlichen Kanäle ist aktuell nur «Beckmann»  On Air. Reinhold Beckmann beendet seine Karriere als Talkshow-Moderator jedoch schon in eineinhalb Monaten – und profitiert aktuell von der Ebbe solcher Sendungen. Seine am Donnerstag gezeigte Show holte nach 22.45 Uhr im Schnitt 9,7 Prozent Marktanteil insgesamt. Bei den Jungen wurden 6,0 Prozent eingefahren. Zuletzt lief es für das Donnerstags-Format Mitte Mai besser; da holte «Beckmann» sogar zweistellige Werte. An der Richtigkeit der Einstellung der Sendung kommt aber wohl dennoch kein Zweifel auf. Erfahrungsgemäß dürften die Quoten der Sendung wieder sinken, wenn im ZDF Maybrit Illner parallel auf Sendung geht.

Wer auch im August nicht auf lustige Plauderrunden verzichten möchte, der muss derzeit zu den dritten Programmen wechseln. Am Freitagabend gab es hier gleich mehrere Angebote. In der «NDR Talkshow» waren unter anderem Veronica Ferres und Andrea Sawatzki zu Gast. Die ab 22.00 Uhr ausgestrahlte Ausgabe erreichte im Schnitt 0,67 Millionen Menschen ab drei Jahren. Insgesamt erreichte das Format somit starke 3,3 Prozent und auch bei der Bevölkerung im Alter von 14 bis 49 Jahren ließ sich das letztliche Ergebnis sehen. 1,1 Prozent Marktanteil wurden gemessen, dafür reichten allerdings überschaubare rund 90.000 Zuschauer.

Klar erfolgreicher war am Freitagabend der «Kölner Treff» , der ab 21.45 Uhr über die Mattscheiben flimmerte. Zu Gast in der Sendung waren unter anderem Wolfgang Niedecken und Moderatorin Andrea Kiewel. Die eineinhalbstündige Produktion schaffte den Sprung über die Millionen-Marke, generierte 1,03 Millionen Zuseher ab drei Jahren. Dies entsprach einem tollen Marktanteil in Höhe von 4,2 Prozent. Die meisten Zuschauer waren jedoch über 50 Jahre alt. Bei den 14- bis 49-Jährigen kam das WDR-Format auf 1,2 Prozent und 0,11 Millionen Zuseher.

Kurz-URL: qmde.de/72491
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSport punktet im Erstennächster ArtikelPrimetime-Check: Samstag, 16. August 2014

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung