Primetime-Check

Montag, 28. Juli 2014

von

Wie kam die Free-TV-Premiere von «Wasser für die Elefanten» an und wie erfolgreich war diese Woche «Henssler hinter Gittern»?

Die besten Zahlen am Montagabend schrieb das ZDF, das mit «Mord in Ludwigslust» 4,85 Millionen Menschen vor die Mattscheiben lockte. 0,66 Millionen der Zuschauer waren zwischen 14 und 49 Jahre alt, die Marktanteile beliefen sich auf sehr gute 17,2 Prozent und leicht überdurchschnittliche 6,4 Prozent. Das «heute-journal» kam danach auf 15,3 und 6,7 Prozent, ehe «Knowing» bei den Jüngeren auf 11,0 Prozent schoss. Bei allen kamen 1,95 Millionen und leicht unterdurchschnittliche 12,3 Prozent zustande. Das Erste holte derweil mit «Wasser für die Elefanten» 3,17 Millionen Fernsehende und 11,3 sowie sehr gute 10,3 Prozent. Die «Tagesthemen» gaben danach auf 11,0 und 7,9 Prozent nach, «Der Sonnenkönig» ab 22.40 Uhr wiederum auf 10,2 und 6,3 Prozent.

Bei RTL floppte auch die neuste Folge von «Henssler hinter Gittern»: 2,11 Millionen Gesamtzuschauer bedeuteten miese 7,6 Prozent, bei den Jüngeren waren mäßige 12,4 Prozent drin. «Undercover Deutschland» gab ab 21.15 Uhr auf 1,67 Millionen und 6,0 respektive 9,4 Prozent nach. Sat.1 sprach zu Beginn der Primetime mit «Der letzte Bulle» schwache 1,72 Millionen Fernsehende an. Nur 6,2 Prozent aller Zuschauer schalteten ein sowie 8,3 Prozent der Umworbenen. Ab 21.15 Uhr holte «Danni Lowinski» 1,94 Millionen sowie 7,0 und solide 9,5 Prozent Marktanteil. «Planetopia» informierte anschließend nur noch 0,79 Millionen Wissbegierige, die Marktanteile sanken auf 3,8 und 5,6 Prozent.

ProSieben unterhielt ab 20.15 Uhr mit zwei Folgen «Die Simpsons» 1,16 und 1,38 Millionen Trickfans, bei den Umworbenen generierte die Serie ausbaufähige 9,9 und 10,9 Prozent. Direkt danach startete ein «The Big Bang Theory»-Marathon, der im Laufe der Primetime zwischen 1,56 und 1,19 Millionen Sitcomfreunde anlockte. Bei den Werberelevanten kamen 12,4 bis 14,8 Prozent Marktanteil zustande. VOX kam mit zwei Folgen «Chicago Fire» unterdessen auf 1,43 und 1,61 Millionen Serienfans, bei den kommerziell wichtigen Zuschauern erreichte das Format überdurchschnittliche 7,4 und löbliche 8,0 Prozent. «CSI: NY» lief ab 22.10 Uhr mit 1,26 Millionen und 7,5 Prozent ebenfalls im grünen Bereich.

RTL II dagegen legte mit «Lebe mein Leben!» einen mittelmäßigen Primetime-Einstand ab. 0,96 Millionen Neugierige und 6,6 Prozent bei den Jüngeren waren aber noch immer besser als die anschließenden Werte des gefloppten Neustarts «Miami Heiss». 0,47 Millionen Zuschauer und 4,3 Prozent Marktanteil machen keine Hoffnungen auf erfolgreiche weitere Folgen. kabel eins erreichte ab 20.15 Uhr mit «Mission: Impossible 2» 1,12 Millionen Actionliebhaber, im Anschluss verfolgten noch 0,48 Millionen «Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel». In der Zielgruppe standen tolle 6,7 und durchschnittliche 5,6 Prozent auf der Uhr.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/72128
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Lebe mein Leben!» bringt RTL II zurück in die Spurnächster ArtikelHenssler und «Undercover Deutschland» bleiben im Sinkflug

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung