US-Quoten

«Rising Star» rutscht ab

von

Nachdem die Castingshow in der vergangenen Woche einen Zuwachs verzeichnete, stand jetzt ein neues Staffeltief zu Buche. «Unforgettable» gewann unterdessen Zuschauer hinzu.

Quotenübersicht

  1. CBS: 6,14 Millionen (4% 18-49)
  2. ABC: 4,07 Millionen (3% 18-49)
  3. NBC: 2,90 Millionen (3% 18-49)
  4. FOX: 2,16 Millionen (4% 18-49)
Nielsen Media Research
NBC hat «The Voice» und «America's Got Talent»; FOX punktet seit Jahren mit «American Idol» und ABC wollte in diesem Sommer nun endlich mal etwas vom Castingshow-Kuchen abbekommen, doch entschied sich offenbar für das falsche Stück. Das als Sommerhit angedachte «Rising Star» brachte mit dem Start vor rund vier Wochen nicht den gewünschten Erfolg. Mit der neusten Ausgabe stand am Sonntagabend sogar ein neues Staffeltief zu Buche. 4,06 Millionen Menschen schalteten ein. Das sind rund 700.000 Zuschauer weniger als noch vor einer Woche. Auch in der Zielgruppe fiel man auf enttäuschende drei Prozent. Eine neue Augabe von «Wipeout» kam im Vorfeld noch auf einen Zielgruppenmarktanteil von vier Prozent bei insgesamt 3,85 Millionen Zusehern. Eine Wiederholung der Krimiserie «Castle» verbuchte am späteren Abend dann noch 3,58 Millionen Fans (2%).

CBS sicherte sich mit «60 Minutes» den Tagessieg beim Gesamtpublikum. 7,72 Millionen Amerikaner verfolgten das Magazin (4%). «Big Brother» wurde im Anschluss zum Überflieger in der Zielgruppe und verbuchte bei den 18- bis 49-Jährigen acht Prozent. Insgesamt schalteten 6,38 Millionen Menschen ein. «Unforgettable» steigerte sich im Anschluss auf 6,41 Millionen Zuschauer und gewann damit im Vergleich zur Vorwoche rund 400.000 Fans hinzu. Allerdings gehören zu wenig zur werberelevanten Zielgruppe. Hier verbuchte die Krimiserie nur drei Prozent. Die neue Serie «Reckless» geriet im Anschluss mit 4,07 Millionen Zuschauern auf keinen grünen Zweig (2%).

Der Sonntagabend bei FOX war lückenlos den Fans der animierten Sitcoms überlassen – satte drei Stunden Sendezeit füllte das Network mit entsprechenden Wiederholungen. Am Vorabend buhlten «American Dad» und «Bob's Burgers» um die Gunst der Zuschauer, kamen aber beide nicht auf mehr als 1,35 Millionen Zuseher (2%). Für eine Doppelfolge der «Simpsons» sah es im Anschluss etwas besser aus. Die erste Folge verfolgten 2,10 Millionen Menschen, ehe die zweite Ausgabe 2,48 Millionen US-Bürger sahen. Auch der Zielgruppenmarktanteil kletterte mit der zweiten Episode auf bis zur vier Prozent. «Family Guy» (Foto) verbuchte im Anschluss sogar fünf Prozent bei insgesamt 3,11 Millionen Zusehern. Eine weitere Wiederholung von «American Dad» kam ab 21:30 Uhr noch auf 2,87 Millionen Anhänger (4%).

NBC setzte am Sonntagabend ebenfalls auf Wiederholungen und zeigte zunächst eine Ausgabe von «Amercian Ninja Warrior». Diese zählte 3,08 Millionen Zuschauer. Drei Prozent waren im werberelevanten Alter. «Law & Order: SVU» musste im Anschluss Federn lassen und generierte noch 2,64 Millionen Zuseher, ehe «Chicago PD» ab 22:00 Uhr von 2,81 Millionen Menschen gesehen wurde. Zur Zielgruppe gehörten jeweils zwei Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/71981
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZukunft von «stern TV»: Klarheit kommende Wochenächster Artikel„Mama kommt gleich wieder…“

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung