Primetime-Check

Donnerstag, 12. Juni 2014

von

Am Donnerstagabend biss König Fußball für das ZDF die Filetstücke aus den Marktanteilen – die anderen Sender durften sich um die Reste streiten.

Den allgemeinen Erwartungen entsprechend gelang es der Eröffnung der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien hinsichtlich der Einschaltquoten, alle anderen Programme des Tages wie Dauerwiederholungen aus der Nachtschleife regionaler Spartenkanäle aussehen zu lassen. Das im ZDF gezeigte Spiel zwischen Brasilien und Kroatien sprach ab 22.00 Uhr 15,87 Millionen ab drei Jahren an, die 62,6 Prozent entsprachen. Aus den Reihen der Jungen schalteten 7,03 Millionen und 64,6 Prozent ein. Die Eröffnungsfeier, im Programm ab 20.15 Uhr, hatte bereits 7,31 Millionen und 28,3 Prozent aus dem Gesamtpublikum zum ZDF gelockt. Bei den 14- bis 49-Jährigen war das Interesse am Startschuss zum Sportereignis mit 2,81 Millionen und 29,3 Prozent ebenfalls groß.

Das Erste zeigte nach der «Tagesschau»  einen «Brennpunkt: Irak – Angriff der Gotteskrieger», der 3,20 Millionen und 12,5 Prozent aller Fernsehenden erreichte. Bei den Jungen wurden 0,66 Millionen und 7,0 Prozent gemessen. Das reguläre Programm hatte im Anschluss keine Chance mehr gegen das runde Leder. «Donna Leon»  ging mit 2,73 Millionen und 9,6 Prozent insgesamt sowie 0,30 Millionen und 2,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen unter. Selbiges Schicksal ereilte auch «Panorama» , das parallel zum Spiel nicht über 1,86 Millionen und 6,2 Prozent beim Gesamtpublikum hinaus kam. Die jüngeren Zuschauer interessierten sich mit 0,21 Millionen und 1,7 Prozent für die Sendung.

RTL zeigte eine Wiederholung von «Doctor's Diary»  und kam ab 20.15 Uhr mit einer Doppelfolge auf 1,58 bzw. 1,59 Millionen ab drei Jahren, die 5,9 bzw. 5,4 Prozent entsprachen. Die Zielgruppe verfolgte die Serie mit 0,98 bzw. 1,00 Millionen; das entsprach 9,7 bzw. 8,4 Prozent Marktanteil.

Sat.1 strahlte «Criminal Minds»  aus und bewegte damit zunächst 1,72 Millionen und 6,4 Prozent insgesamt zum Einschalten. Später fanden 1,97 und 1,34 Millionen zum Sender, die 6,7 und 4,9 Prozent generierten. Im Bereich der Werberelevanten durften die Verantwortlichen zum Start der Primetime 0,87 Millionen und 8,5 Prozent verbuchen. Eine Stunde später wurden 0,96 Millionen und 8,1 Prozent ausgewiesen, die finale Folge des Tages interessierte 0,59 Millionen und 5,1 Prozent der Fernsehenden zwischen 14 und 49 Jahren. ProSieben setzte auf den Spielfilm «The Green Hornet»  und kam damit auf 1,05 Millionen und 3,7 Prozent insgesamt. Bei den Jungen wurden 0,75 Millionen und 6,7 Prozent gemessen.

Bei kabel eins war ab 20.15 Uhr die «Police Academy II» im Einsatz. 0,89 Millionen und 3,2 Prozent aus dem Gesamtpublikum schalteten die Komödie ein, das Interesse der Zielgruppe entsprach 0,53 Millionen und 4,9 Prozent. Bei VOX kam «E-Mail für Dich» auf 1,09 Millionen und 3,9 Prozent insgesamt sowie 0,61 Millionen und 5,4 Prozent der Werberelevanten. RTL II durfte sich mit «Die Kochprofis» auf Werte im Bereich des Senderschnitts freuen. 1,08 Millionen und 4,0 Prozent ab drei Jahren sahen das Format, die Einschaltquote der Jungen belief sich auf 6,8 Prozent bei 0,69 Millionen. «Frauentausch»  wurde teilweise zeitgleich mit dem Fußballspiel übertragen und erreichte somit nur noch unterdurchschnittliche Einschaltquoten. 0,89 Millionen insgesamt bedeuteten 3,1 Prozent, bei den Werberelevanten war bei 0,51 Millionen und 4,3 Prozent Schluss.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/71275
Finde ich...
super
schade
64 %
36 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Doctor's Diary» lockt die jungen Fußballmuffel annächster ArtikelSeth Rogens Superheldeneinsatz nur mäßig gefragt

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Doug Seegers brilliert mit instrumentaler Vielfalt in Hamburg
Doug Seegers zu Gast in Hamburg. Rund 60 musikbegeisterte sind heute in das rot beleuchtete Kellergewölbe der Nochtwache auf dem Hamburger Kiez gek... » mehr

Werbung