Primetime-Check

Dienstag, 3. September 2013

von

Wie kamen «Hubert und Staller» diese Woche an und wie lief das Flüchtlingsdrama «Willkommen im Club»?

Auch diesen Dienstag setzten sich die Serien im Ersten gegen die Konkurrenz durch: Zunächst lockten «Hubert und Staller» 3,75 Millionen Menschen zum Ersten, ehe direkt im Anschluss «In aller Freundschaft» auf 5,02 Millionen kletterte. Insgesamt wurden 13,3 und 17,1 Prozent Marktanteil erzielt, bei den Jüngeren kamen bei beiden Formaten 8,3 Prozent zustande. Ab 21.45 Uhr sank «Fakt» auf 2,82 Millionen Politinteressierte, die Marktanteile beliefen sich auf magere 10,6 und 4,9 Prozent. Das ZDF fragte unterdessen zur besten Sendezeit «Wie geht’s, Deutschland?». Die zweistündige Doku reizte 3,17 Millionen Wissbegierige, darunter 0,74 Millionen 14- bis 49-Jährige. Mit 11,2 Prozent sah es bei allen leicht unterdurchschnittlich aus, bei den Jüngeren wurden gute 7,2 Prozent eingefahren.

RTL schickte ab 20.15 Uhr zwei Episoden «Bones – Die Knochenjägerin» auf Sendung, was erst 2,63, dann 3,01 Millionen Krimifreunde ansprach. Insgesamt standen 9,3 und 10,6 Prozent zu Buche, bei den Umworbenen wurden gute 14,7 und 16,0 Prozent ermittelt. «The Glades» erreichte ab 22.15 Uhr 2,57 Millionen Fernsehende, die Marktanteile beliefen sich auf 12,3 und 17,4 Prozent. Sat.1 wiederum holte mit dem Flüchtlingsdrama «Willkommen im Club» 2,42 Millionen Fernsehende ab. Insgesamt verbuchte die TV-Produktion 8,6 Prozent Marktanteil für sich, bei den Umworbenen kamen 9,2 Prozent zustande. Anschließend verfolgten 1,40 Millionen Menschen «akte 20.13», die Marktanteile lagen bei 7,4 und 8,2 Prozent.

Mit einer neuen Episode «Two and a Half Men» erreichte ProSieben zur besten Sendezeit 1,68 Millionen Fernsehende und sehr gute 14,2 Prozent der Umworbenen. Eine Wiederholung im Anschluss kam auf 1,73 Millionen und 13,9 Prozent. Ab 21.15 Uhr unterhielt die Sitcom «2 Broke Girls» 1,75 Millionen Interessenten, in der Zielgruppe wurden 14,1 Prozent erzielt. «Apartment 23» kehrte danach mit 1,49 Millionen Zuschauern und 12,9 Prozent Marktanteil auf die Bildschirme zurück. RTL II holte unterdessen 1,39 Millionen Fernsehnutzer mit «Die Bauretter» ab, ehe «Extrem schön!» 0,94 Millionen Zuschauer zählte. Die Marktanteile bei den Umworbenen lagen bei durchschnittlichen 6,8 und schwachen 5,4 Prozent.

VOX erreichte mit dem Actionfilm «Auf der Jagd» 1,56 Millionen Adrenalinjunkies, direkt danach verfolgten noch 0,56 Millionen Menschen «Goodbye Deutschland». In der Zielgruppe standen passable 7,3 und etwas schwächere 6,4 Prozent zu Buche. Die Dokusoap «Stellungswechsel» kam mit einem weiteren Promi-Spezial bei kabel eins auf 0,86 Millionen Neugierige und einen Zielgruppenwert in der Höhe von 4,9 Prozent. «K1 Magazin» brachte es ab 22.20 Uhr auf 0,92 Millionen und tolle 7,8 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/65924
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikelsixx bleibt im Vormittagsprogramm über dem Senderschnittnächster ArtikelPolit-Talks: ZDF auf Senderschnitt, Sat.1 erleidet Schiffbruch

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Jens Bohl
Ganz großes Tennis von der deutschen Nummer Eins. Nur noch einen Schritt entfernt vom ganz großen Triumph. Ein Sieg? https://t.co/DM1qVXwETw
Noah Pudelko
RT @beckerclassics: Becker d Chang 76 60 76 wins 1995 ATP World Tour Championship #NittoATPFinals https://t.co/CJk8n4H1Qg
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung