TV-News

Raab will vom CL-Finale profitieren

von

Am Sonntag gibt es zum vorerst letzten Mal in dieser Saison «Absolute Mehrheit». Den ehemaligen Peter-Limbourg-Part übernimmt wieder Robin Alexander.

Ich glaube, dass junge Zuschauer die üblichen Polittalks für überschaubar unterhaltsam halten. In den USA stellt sich der Herausforderer fürs Präsidentenamt auch mal in einer Late-Night-Show. Das fängt bei uns aber erst langsam an.
Stefan Raab in Berliner Zeitung
Stefan Raab will ein Stück vom Hype rund um das Champions League-Finale am Samstagabend abhaben. Wenn seine politische Talkshow «Absolute Mehrheit» am Sonntagabend bei ProSieben auf Sendung geht (übrigens um 22.15 Uhr und somit so früh wie noch nie), ist König Fußball eines der Themen. Raab will besprechen, was die Politik vom Fußball lernen kann. Dafür hat sich Raab einen der beliebtesten Fußballkommentatoren der Nation eingeladen: Wolff-Christoph Fuss, der inzwischen für Sky arbeitet, bis vergangenen Sommer aber bei ProSiebenSat.1 unter Vertrag stand.

Darüberhinaus haben Armin Laschet, stellvertretender Parteivorsitzender der CDU, die Spitzenkandidatin der Piratenpartei Cornelia Otto und Klaus Ernst von den Linken ihr Kommen angesagt. Fünfter im Bunde ist NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin von der SPD.

Den Analyse-Part, den in den ersten Ausgaben noch Peter Limbourg inne hatte, übernimmt auch diesmal wieder der Journalist Robin Alexander.

Kurz-URL: qmde.de/63949
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWenn der Ex-Agent Flügel bekommtnächster ArtikelCBS bestellt weitere Sitcom für die Mid-Season

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung