Sky zeigt auch weiter englischen Fußball

Der deutsche Abo-Sender hat mit der Premier League einen neuen Vertrag abgeschlossen.

Sky bestätigt: Man hat einen neuen TV-Vertrag mit der englischen Premier League geschlossen. Der Bezahlsender wird auch weiterhin exklusiv in Deutschland von den Spielen einer der besten Fußballligen der Welt berichten und den Werdegang von deutschen Figuren wie Lewis Holtby und Co. weiter verfolgen.

Wie bisher plant Sky laut einem Sendersprecher pro Wochenende etwa drei Spiele zu zeigen. Diese werden dann über alle Plattformen, also auch im Internet und via Sky Go, verfügbar sein. Sky betont, dass man Exklusiv-Rechte an der Premier League erworben hat – ohne Sublizensierung kann also kein weiterer Anbieter von den Partien berichten.

Bis zuletzt stand ein kleines Fragezeichen hinter der Vertragsverlängerung, generiert die Premier League hier in Deutschland nicht das ganz große Interesse. Im Gegenzug haben die Ligamanager aber gewisse finanzielle Vorstellungen, die vielleicht nicht ganz der Attraktivität der Liga in Deutschland entsprechen.

13.05.2013 11:59 Uhr  •  Manuel Weis Kurz-URL: qmde.de/63747

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Tags

Premier League ­


Werbung


Newsletter

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Werbung

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Fußball: Bundesliga VfB Stuttgart - Hertha BSC Berlin

Heute • 20:00 Uhr • Sky Bundesliga HD 1


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
Tobias Rieder feiert in der NHL mit Arizona einen 3:2-Sieg gegen Vancouver. Ihm gelingt sein 10. Saisontor. #ssnhd http://t.co/u7ExDfb45D
Stefan Prager
17.5 ppg/8.3 rpg - All-Sooner Athletic Conference Second Team. Congrats @itsBigMax #bballexports #oebv
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Outpost 37 - Die letzte Hoffnung der Menschheit»

Zum Heimkinostart des Science-Fiction-Spektakels «Outpost 37» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Mrs Greenbird scheitern beim Vorentscheid zum Eurovision Song Contest
Donnerstag, der 5. März 2015, 20:15 Uhr. Die deutsche Fangemeinde versammelt sich vor den Fernsehschirmen und schaltet entweder Das Erste ein und wenn... » mehr

Werbung