Quotennews

«Hart aber fair»: Es geht auch früher

von
Warum immer 21:45 Uhr? Auch zu attraktiverer Sendezeit schlägt sich Frank Plasbergs Talk im Ersten durchaus gut. Dennoch: Das Interesse an der Bundestagswahl war schon am Tag danach gesättigt.

Mit zwei Polittalks ist die ARD in diesem Gebiet überaus gut aufgestellt, was wohl nicht zuletzt am System liegen dürfte, weil sich NDR und WDR einfach nicht auf Anne Will oder Frank Plasberg einigen konnten. Letzterer bringt seit nunmehr zwei Jahren das Programmschema im Ersten gewaltig durcheinander, weil durch den Sendeplatz am Mittwoch um 21:45 Uhr die «Tagesthemen»  deutlich später beginnen als an anderen Tagen.

Dabei geht es doch auch anders, wie am Montag unter Beweis gestellt werden konnte. Am Tag nach der Bundestagswahl durfte «Hart aber fair»  schon um 20:45 Uhr auf Sendung gehen – und siehe da: Mit 3,86 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 12,5 Prozent schlug sich die Show sogar besser als die zuletzt dort gezeigte Serie «Geld.Macht.Liebe» . Und selbst bei den Jüngeren sah es mit 880.000 Zuschauern sowie 6,7 Prozent Marktanteil noch vergleichsweise ordentlich aus.



Dabei hatte es Plasberg nicht mal leicht: Gegen Günther Jauch und einen erfolgreichen ZDF-Film schaffte er nicht zuletzt dank spannender Gäste trotzdem gute Quoten – und das, obwohl sich der zuvor kurzfristig ins Programm genommene «Brennpunkt»  zur Wahl mit 3,41 Millionen Zuschauern und 10,8 Prozent Marktanteil nicht unbedingt als Zugpferd erwies. Ohnehin schien das Informationsbedürfnis der Bürger am Tag nach der Wahl schon wieder weitgehend gestillt gewesen zu sein: Nicht anders ist es wohl zu erklären, dass das «ZDFspezial» am Vorabend mit nur 2,35 Millionen Zuschauern und 8,8 Prozent Marktanteil völlig enttäuschte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/37534
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVOX: «Burn Notice» gut, «CSI: NY» vor Jauchnächster ArtikelNanu? «Sat.1 Nachrichten» auf Rekord-Höhe

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung