Quotencheck

«Law & Order: New York»

von

Die „Special Victims Unit” ermittelt mittlerweile in der 9. Staffel von «Law & Order: New York» in Deutschland.

Der kleine Sender RTL II, der mit seinen US-Serien nur bedingt ein gutes Los gezogen hat, begann mit der Ausstrahlung des «Law & Order»-Spin-Offs am 8. Januar 2009 und fuhr sofort zur besten Sendezeit um 21.10 Uhr einen werberelevanten Marktanteil von 7,4 Prozent ein. 1,52 Millionen Gesamtzuschauer verfolgten die erste Episode, die somit an den Erfolg der achten Staffel anknüpfte. Bereits die dritte Episode schaffte es auf 1,70 Millionen Zuschauer und zog erstmals sogar über eine Millionen Menschen aus der Zielgruppe zum Münchener Sender.

Die Staffelhöchstwerte von 1,78 Millionen Zusehern und 8,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe folgten nur eine Woche später mit der vierten Folge. Langsam aber sicher gingen dann aber die Zuschauerzahlen immer wieder leicht zurück: Die Folge 9.07 „Erblindet“ zum Beispiel kam auf 1,54 Millionen Zuschauer, wovon sich 930.000 als 14- bis 49-Jährige herausstellten. Noch weiter runter ging es am 26. März. Dort schalteten nochmals 100.000 Menschen weniger die Folge 9.12 „Folter“ ein und RTL II erreichte mit 4,4 Prozent den schlechtesten Marktanteil der ganzen Staffel.

Im Durchschnitt verzeichneten die ersten drei Monate mit «Law & Order: New York» allerdings 1,58 Millionen Gesamtzuschauer (4,9 Prozent Marktanteil) und ausgezeichnete 0,94 Millionen junge Zuschauer (7,5 Prozent Marktanteil) – deutlich im grünen Bereich für den Privatsender.

Erst ab April gingen die Zuschauerzahlen stärker zurück als zuvor, was wohlmöglich am deutlich besseren Wetter lag. Die Folge 9.17 „Autorität“ erreichte schließlich den Staffeltiefstwert durch 1,24 Millionen Gesamtzuschauer.
In der Zielgruppe sah es ebenfalls nicht besser aus, denn hier wollten nur 0,62 Millionen Bundesbürger diese Folge einschalten. Die letzten beiden Episoden fuhren dann zudem noch den schlechtesten Marktanteil in der Zielgruppe ein. 6,4 Prozent brachten beide Folgen gerade einmal hervor. Zwar befindet sich der Wert immer noch im erfolgreichen Bereich für RTL II, aber die beiden Episoden versagten im Vergleich zu anderen Episoden der Staffel.

Betrachtet man die Diagramme, so lässt sich eine leichte Negativtendenz erkennen, dennoch ist die US-Serie immer noch eines der Erfolgsformate für RTL II. Im Vergleich zu den vorherigen Staffeln ist neunte Staffel sogar die Erfolgreichste. Im Durchschnitt schauten dieses Jahr 1,50 Millionen den «Law & Order»-Ableger, Staffel sechs kam hingegen nur auf 1,14 Millionen und Staffel eins kam gerade einmal auf gut eine Millionen Gesamtzuschauer. Ob und wann RTL II die aktuelle, zehnte Staffel ausstrahlen wird, ist noch nicht bekannt.

Kurz-URL: qmde.de/35007
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Men in Trees» soll es werktags richtennächster ArtikelDas ZDF hat Angst vor König Fußball

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung