TV-News

«Criminal Minds»: Für die Nebenhandlung werden Episoden ausgelassen

von  |  Quelle: Sat.1
Um am 23. Dezember 2007 eine Doppelfolge der Krimi-Serie zeigen zu können, wurden Episoden übersprungen.

Die amerikanische Profiler-Serie «Criminal Minds» wird seit 13. August 2006 erfolgreich am Sonntagabend in Sat.1 ausgestrahlt. Auch wenn die derzeitigen Einschaltquoten mit 14,4 Prozent Marktanteil knapp 0,3 Prozentpunkte unter der ersten Staffel liegen, verzeichnet der Berliner Sender mit der Serie einen großen Erfolg.




Viele Fans der Serie sind verwundert, warum man in den letzten Wochen zwei Episoden kommentarlos übersprungen hat. Im Gespräch mit Quotenmeter.de wies eine Sprecherin des Fernsehsenders Sat.1 darauf hin, dass man am 23. Dezember 2007 die zwei Episoden „Das Zeichen“ und „Gottesurteil“ ausstrahlen möchte, die inhaltlich zusammen gehören. Um nicht die Nebenhandlung um Dr. Spencer Reid (Zweiter v. r.), gespielt von Matthey Gray Gubler («Die Chaoscamper»), auseinander zu reißen, entschloss sich der Sender, die siebte Episode der zweiten Staffel auszulassen und zunächst die 19. und 20. Folge zu zeigen, ehe man vor Weihnachten 2007 die Doppelfolge zeigt (14. und 15. Folge der Staffel).

Die Folge beginnt mit dem Mord an einem jungen Unternehmerpaar und das besondere Merkmal ist, dass ein Täter den Notruf gewählt hat, während der andere den Mord begangen hat. Die einzige Spur scheint ein Einbruch zu sein, der wenige Monate zuvor in dem Tathaus stattgefunden hat.

Kurz-URL: qmde.de/23990
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAustria 9 TV: Neuer Privatsender vor dem Startnächster ArtikelQuotencheck: «The District»
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung