Wirtschaft

Banijay steigt bei Management-Firma ein

von

Gründer Sascha Rinne bleibt als einziger Geschäftsführer und Co-Gesellschafter langfristig an Bord.

Das Medienunternehmen Banijay Deutschland verstärkt sich: Es hat die Mehrheitsbeteiligung an der Firma SR Management übernommen. Der Gründer, Sascha Rinne, bleibt als einziger Geschäftsführer und Co-Gesellschafter. Das Künstlerportfolio der SR Management GmbH verfügt über namhafte Persönlichkeiten aus der Welt des Entertainments. Moderation, Unterhaltung/Comedy, Sport & Lifestyle gehören zu den Kernbereichen der Agentur. Das Unternehmen setzt neben dem Künstlermanagement seit zwei Jahren auch verstärkt auf die Produktion eigener Inhalte.

Für die Inhalte ist Tobias Holtkamp zuständig, die Content-Schmiede stellt seit 2018 exklusive Formate und Reihen für verschiedene Marken, Medienanbieter und Onlineplattformen her. Die Firmenphilosophie der Banijay Germany auf unabhängig und unternehmerisch geführte Unternehmen zu setzen, werde auch bei diesem neuen Joint Venture gelebt, heißt es in einer Banijay-Mitteilung.

Marcus Wolter, CEO Banijay Germany: „Sascha steht seit vielen Jahren für den nachhaltigen, strategischen Aufbau von Künstler-Karrieren. Er hat eine leistungsstarke, bestens vernetzte und positionierte Künstler-Agentur aufgebaut. Ich freue mich sehr, dass er sich nun für eine Partnerschaft mit Banijay entschieden hat.“

Sascha Rinne, der Geschäftsführer von SR Management: „Die Entertainmentbranche hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, diesen Fortschritt auch mit unserer Agentur innovativ zu begleiten und verstärkt selbst zu gestalten. Die Partnerschaft mit Banijay sehen wir nicht nur als Schritt, sondern als Sprung in die Zukunft. Wir werden unseren Partnern und Kunden nun ein noch stärkeres Netzwerk bieten - auf allen Ebenen. Persönlich bin ich sehr froh darüber, mit Banijay den idealen Big Player gefunden zu haben, der uns einerseits deutlich stärkt, andererseits weiter eigenständig agieren lässt.“

Kurz-URL: qmde.de/121357
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Heimlich verliebt»nächster Artikel«DSDS»: Start auf Rheinschiff
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung